Was tun gegen Cellulite? So verschwindet sie!

was tun gegen cellulite q

Foto: Fotolia

Effektive Glattmacher-Tipps

Was tun gegen Cellulite? Die gute Nachricht vorweg: Man kann gegen die Dellen mehr tun, als Sie dachten! Der Experte sagt: "Sie können nahezu verschwinden." Wie das geht und was wir selbst für Erfahrungen gemacht haben, erfahren Sie hier!

Was tun gegen Cellulite: fragen Sie sich das auch? Wir haben den Wissenschaftler Rudolf Weyergans gefragt, der u. a. Anti-Cellulite-Cremes und -Geräte für Kosmetikinstitute entwickelte.

Interview mit Rudolf Weyergans: Was tun gegen Cellulite?

tina: Kann ich mit Cremes wirklich erfolgreich Cellulite bekämpfen?

Rudolf Weyergans: Ja. Dabei kommt es natürlich auf die richtigen Inhaltsstoffe und die richtige Anwendung an. Ich empfehle, die Cremes morgens auf die Problemzonen Bauch, Beine und Po aufzutragen und dann immer bis in die Lymphknoten des Leistenbereichs, zwischen Hüfte und Schamgegend, auszustreichen. Auf diese Weise macht man eine tägliche Selbstdrainage, öffnet die Lymphknoten, sodass den gesamten Tag über die aufgespeicherten Schlackenstoffe besser abfließen können.

Kann Cellulite wieder ganz verschwinden?

Ein gut sichtbares drittes Stadium lässt sich ins erste Stadium zurückführen, sodass sich die Cellulite nur noch mithilfe des Kneiftests darstellen lässt und mit bloßem Auge so gut wie nicht mehr zu sehen ist.

Was muss ich dafür tun?

Der Lymphfluss muss durch Massage, wie ich es oben erklärt habe, aktiviert werden, damit Schlackenstoffe abtransportiert werden und das Bindegewebe gestrafft wird. Am besten macht man das mit Anti-Cellulite-Cremes oder -Lotionen. Gut sind Produkte, die Koffein enthalten. Außerdem sollte man jeden Tag eine Wechseldusche machen. Und die Fettverbrennung durch Sport ankurbeln.

Welcher Sport ist der beste?

Jeder, bei dem die großen physiologischen Muskelpumpen an den Beinen betätigt werden, also Joggen, Schwimmen, Radfahren und Spezialgymnastik im Fitness -Center.

Kann gute Ernährung Cellulite bekämpfen?

Ja, eine ausgewogene Ernährung, Vollwertkost, wenig Fleisch, möglichst wenig Kohlenhydrate sind gut. So schafft man die beste Voraussetzung für einen gesunden Stoffwechsel. Damit kann man Cellulite im Griff halten, vor allem wenn sie noch nicht stark ausgeprägt ist. Eine Orangenhaut im dritten, gut sichtbaren Stadium, kann man durch optimale Ernährung allein allerdings nicht verändern.

Kategorien: