Was tut Urea gegen trockene Haut?

urea trockene haut
Der Wirkstoff Urea speichert Feuchtigkeit und lindert lästiges Kribbeln.
Foto: iStock

In vielen Hautpflege-Lotionen ist Urea enthalten. Was ist das?

Ihre Haut zeigt erste Trockenheitsfältchen? Dann helfen Cremes mit dem Biostoff Urea. Er versorgt die Zellen mit einer Extraportion Feuchtigkeit. Wir stellen Ihnen den Hautschmeichler vor.

Trockene Haut ist feinfühlig und sensibel. Gerade in der kalten Jahreszeit ist der ständige Wechsel zwischen Heizungsluft und kalter Außenluft eine große Belastung für sie. Wer dann bei der Pflege nur auf Feuchtigkeitszufuhr achtet, hilft ihr leider nur kurzfristig. Viel wichtiger ist die langfristige Stärkung der Hornschichtbarriere - das schafft z. B. Urea, auch Harnstoff genannt.

Diese organische Verbindung kommt nicht nur in den oberen Hautschichten vor, sondern auch als Endprodukt des Stoffwechsels im Urin. In seiner Reinform ist Urea allerdings ein weißer, geruchloser und hygienisch unbedenklicher Stoff, der in der Kosmetik aufgrund seiner hohen Wasserbindungsfähigkeit schon lange einen festen Platz hat. Was ihn auszeichnet? Trockene Haut, die weniger natürliche Feuchtigkeitsbinder (Natural Moisturizing Factors, NMFs) aufweist, verliert schnell an Elastizität und Frische. Urea bindet jedoch die Feuchtigkeit - die Haut gibt sie dann erst nach und nach wieder ab. Durch verschiedene Wirkstoff-Konzentrationen kann für jedes Pflegebedürfnis die richtige Creme oder Lotion gefunden werden: Bis 5 % Urea-Gehalt sind für mildere Formen trockener Haut ideal. Konzentrationen von 10 % und höher wirken nachgewiesener maßen sogar bei extrem trockener Haut.

Geeignete Produkte mit Urea gibt es z. B. von Eucerin, La Roche-Posay, Eubos und Frei in Apotheken.

Complete Repair Intensiv Lotion 10% Urea von Eucerin, ca. 15 Euro. Trockene Haut Urea 10% Hydro Repair Lotion von Eubos, ca. 13 Euro. Urea Plus Intensiv KörperLotion 10% von Frei, ca. 14 Euro. Iso-Urea Körpermilch mit 5 % Urea von La Roche-Posay, ca. 20 Euro.

Kategorien: