Was würden Sie an Ihrem Körper ändern?

koerper aendern jubileeproject video
"Was würde ich an mir ändern?" Leider fallen fast allen Erwachsenen viel zu viele Antworten auf diese Frage ein ...
Foto: Screenshot

Perfekte Figur, perfekte Haut, perfekte Nase - gääähn!

Für ein Video wurden 50 Menschen eine Frage gestellt: Was würden Sie an Ihrem Körper ändern? Die Antworten beunruhigen, verunsichern – und machen Mut. Sie zeigen: Selbstakzeptanz kann man lernen, in jedem Alter.

Diese Dehnungsstreifen. Diese großen Ohren. Die hohe Stirn. Wenn's ums eigene Äußere geht, sind wir alles andere als freundlich zu uns. Schade, denn die "gefühlte Figur" ist oft Grund für ein dünnes Selbstbewusstsein . Das Bild, das wir von uns im Geiste malen, bestimmt unser Wohlbefinden sehr viel stärker als unser tatsächliches Aussehen. Viele Menschen sehen vermeintliche Problemzonen wie den Bauch oder die Hüften viel zu übertrieben - weil sie sich so sehr darauf konzentrieren. Solche Verzerrungen des Körperbilds sind in den letzten Jahren immer häufiger geworden, die Zeiten, in denen ein überkritischer Blick auf den Körper nur bei Essgestörten auftrat, lange vorbei.

Deutlich wird das in dem Video "Comfortable: 50 People, 1 Question" vom JubileeProject. Für den Kurzfilm wurden 50 Menschen mit einer Frage konfontiert: "Wenn Sie nur eine Sache an Ihrem Körper ändern könnte, welche wäre das?" Zuerst antworten Erwachsene, die mehr als selbstkritisch mit sich selbst und ihrem eigenen Körperbild umgehen.

Anschließend bekommen Kinder die gleiche Frage gestellt. Ihre Antworten: völlig anders! Von "Ich hätte gerne eine Meerjungfrauenfloße" über "Cool wäre ein Maul wie ein Hai, dann könnte ich richtig viel essen" bis zu "Ich mag meinen Körper genau so, wie er ist." Die Kommentare der Kinder bringen uns zum Schmunzeln, wecken aber auch ein Fünkchen Hoffnung. Können wir uns das Selbstbewusstsein der Kleinen nicht alle zum Vorbild nehmen? Dann die Frage: "Wann haben Sie sich das letzte Mal wohl in Ihrer Haut gefühlt?" Und, was würden Sie antworten?

Das Video zum #IAmComfortableBecause zeigen wir hier:

Kategorien: