Weg mit Warzen: Essig und Klebeband helfen

hausmittel gegen warze

Foto: iStock

Hausmittel gegen Warzen

Essig und Klebeband - die beiden besten Hausmittel gegen Warzen. Zum Beweis: In 85 Prozent der Fälle führt ein schlichtes Klebeband zum Erfolg.

Eine winzige Verletzung der Haut reicht bereits aus: Viren dringen in den Körper ein und können Warzen verursachen. Diese sind unschön, manchmal schmerzhaft - aber vor allem hochansteckend. Daher sollten sie sofort behandelt werden - auch, um eine Vermehrung der Warzen auf der Haut zu vermeiden. Die einfachsten beiden Hausmittel gegen Warzen: Essig und Klebeband.

Essig gegen Warzen

Wirkstoff Die Kombination aus Essig und Salz wirkt wie eine leicht, ätzende Säure. Nach der Behandlung verfärbt sich die Warze dunkel, verhärtet sich und stirbt ab.

Anwendung Die Warze drei mal täglich mit einer Mischung aus 1 Teelöffel Essig und Salz beträufeln. Alternativ: Eine klein geschnittene Zwiebel für mindestens 24 Stunden in einem verschlossenen Gefäß einlegen. Die Zwiebelstücke über Nacht mit Pflaster auf der Warze fixieren.

Klebeband gegen Warzen

Wirkstoff In einer Studie führte ein schlichtes Klebeband in 85 Prozent der Fälle zum Erfolg. Zum Vergleich: Ein Eisspray hat bei 60 Prozent der WarzenErfolg. Das Abkleben unterbindet die Sauerstoffzufuhr des Virus, das die Warzen verursacht - und hilft daher sogar besser als das oft empfohlene Vereisen.

Anwendung Die Warze für sechs Tage mit einem Stück Plastik-Klebeband (am besten Isolierband) abkleben. Dann die Stelle in Wasser aufweichen und die oberen Hautschichten mit einem Bimsstein abrubbeln. Nach Bedarf wiederholen.

Sie leiden nicht nur Warzen, sondern auch unter Pickeln und Altersflecken? So werden Sie die ungeliebten Hautprobleme los.

Kategorien: