Weihnachten: Geschenke von der Polizei

Weihnachten: Geschenke von der Polizei

Überraschung: Hilfsbereite Polizisten spielen Weihnachts-Elfen

Bleibt nur eine Lösung: Nochmal schnell in die Einkaufspassage und die restlichen Sachen besorgen, auf das Weihnachten nicht zum Desaster wird.

Wie wäre es in diesen Moment mit ein paar helfenden Händen, dachte sich die Polizeidienststelle in Lowell Michigan. Die Dienststelle beschloss, die Fahrer auf dem Weg zum Einkaufszentrum anzuhalten und ganz beiläufig zu fragen, ob sie denn schon alle Geschenke hätten. War ein „Nein“ die Antwort, wurde nachgefragt, was die Kinder denn gerne unter dem Baum sehen würden.

Natürlich hatten die meisten Fahrer noch einige offene Wünsche zu vermelden, zum Beispiel eine Xbox oder Lego-Spielzeug.Die mit einem winzigen Mikrofon ausgestatteten Polizisten meldeten die Wünsche direkt an die Mitarbeiter in den Shops. Diese stürmten sofort los, um das Gewünschte zu besorgen und den Polizisten zu übergeben. Diese überreichten die Präsente wiederum den Autofahrern. Was für ein wunderbarer Weihnachts-Service! Die Blicke der Fahrer sind jedenfalls magisch …

 

Jedes Jahr dasselbe! Jeder nimmt sich vor, die Weihnachtsgeschenke so früh wie möglich zu kaufen und vier Tage vor dem Fest sind die Geschenke immer noch nicht vollständig.

Kategorien: