Dessert WeihnachtenWeihnachtsdessert Rezepte: 15 krönende Süßigkeiten

dessert weihnachten
Ob traditionell oder nicht - ein weihnachtliches Dessert gehört zum Heiligen Abend wie die Kugeln an den Baum.
Foto: RFF
Inhalt
  1. Schokoladen-Cranberry Küchlein
  2. Orangen-Stracciatella-Tiramisu
  3. Geeistes Schoko-Mousse mit Baiser
  4. Brioche-Auflauf mit Mandelcreme und gemischten Beeren
  5. Trifle aus Schoko-Mousse, Stollen und Kirschkompott
  6. Cantuccini Tiramisu mit Punschkirschen
  7. Schokoladen-Nuss-Terrine
  8. Weißes Schokoladenparfait
  9. Schokoladen-Karamell-Terrine
  10. Marzipan-Elche
  11. Rotwein-Birnen
  12. Mandel-Panna-Cotta
  13. Mini-Orangen-Crème-Brûlée
  14. Tiramisu-Terrine

"Süßer die Glocken nie klingen ..." Wenn die ersten Lieder angestimmt und die letzten Krümel verputzt sind, steht einem festlichen Weihnachtsdessert nichts mehr im Wege, süßen Glanzlichtern, die den ganzen Abend überdauern.

Was das Weihnachtsdessert so einzigartig macht? Sein Reichtum vielfältiger Aromen. Auf unserem Wunschzettel - etwas mit Zimt. Und Anis. Und vielleicht auch noch etwas mit Vanille.

Süß, warm und lecker - der Bratapfel ist das Gedicht unter den Weihnachtsdesserts. Mindestens genauso lecker: ein Schokokuchen mit flüssigem Kern . Wir lieben den Duft geschmolzener Schokolade und zerstoßenen Gewürzen. Im Trio mit fruchtigen Kirschen oder aromatischen Orangen ein unwiderstehlicher Gaumenschmaus.

Lassen Sie die Glocken klingen, die Augen leuchten und servieren Sie Ihren Gästen eines unserer weihnachtlichen Desserts. Der krönende Abschluss einer wundervollen Zeit!

Schokoladen-Cranberry Küchlein

(Bild oben)

Zutaten (8 Stück)

  • 75 g getrocknete Cranberrys,
  • 100 g Sultaninen,
  • 3 EL Orangenlikör,
  • 200 g weiße Schokolade,
  • 60 g Crème double,
  • 100 g Butter,
  • 1 Bio-Orange,
  • 250 g Amarettini Kekse,
  • 200 g Zartbitter-Schokolade,
  • 1 EL Karamellsirup,
  • 75 g Vollmilch-Schokolade,
  • 50 g Schlagsahne,
  • Puderzucker zum Bestäuben,
  • evtl. frische Cranberrys zum Verzieren,
  • 1 Gefrierbeutel, Frischhaltefolie, Backpapier

Zubereitung

1. Cranberrys und Sultaninen fein hacken. Mit Orangenlikör mischen und zugedeckt ca. 2 Stunden ziehen lassen.

2. In der Zwischenzeit weiße Schokolade grob hacken. Mit Crème double und 25 g Butter in einer Schüssel über dem warmen Wasserbad schmelzen. Vom Wasserbad nehmen. Orange heiß waschen, trocken reiben und Schale fein abraspeln. Kekse in einem Gefrierbeutel fein zerbröseln. 150 g Keksbrösel abwiegen und mit geschmolzener Schokolade, Orangenschale und gehackten Beeren mischen. Zugedeckt ca. 1 Stunde kalt stellen. Schokoladen-Mischung in 8 gleichgroße Portionen teilen und mit feuchten Händen zu Kugeln formen. Zugedeckt nochmals ca. 1 Stunde kalt stellen.

3. Zartbitter-Schokolade grob hacken. Mit Sirup und restlicher Butter über einem warmen Wasserbad schmelzen. Schüssel vom Wasserbad nehmen. Restliche Keksbrösel unterrühren. Masse zwischen 2 Lagen Backpapier zu 8 Kreisen (à ca. 15 cm Ø) ausrollen. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

4. Backpapier abziehen. Jede Schokoladen-Beerenkugel auf eine Schokoscheibe legen und darin zügig einwickeln. Durch leichtes Andrücken zu glatten Kugeln formen. Weitere ca. 30 Minuten kalt stellen.

5. Inzwischen Vollmilch-Schokolade grob hacken. Sahne in einem kleinen Topf erhitzen. Topf vom Herd nehmen. Schokolade darin unter Rühren schmelzen. Schokoladensoße auf Tellern verteilen. Schoko-Kugeln darauflegen und mit Puderzucker bestreuen. Evtl. mit frischen Cranberrys verzieren.

Orangen-Stracciatella-Tiramisu

Zutaten (4-6) Personen

  • 2 Orangen,
  • 4 EL Fruchtlikör (z.B. Aperol),
  • 150 ml warmer Espresso oder starker Kaffee,
  • 2 EL + 50 g Zucker,
  • 100 g Zartbitter-Schokolade,
  • 250 g Mascarpone,
  • 150 g Löffelbiskuit,
  • 1 EL Kakaopulver

Zubereitung

1. Orangen so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Orangen in Scheiben schneiden mit Likör vermengen und ca. 30 Minuten marinieren lassen.

2. Espresso und 2 EL Zucker verrühren und abkühlen lassen. Schokolade fein hacken. Mascarpone, Quark, Schokolade und 50 g Zucker verrühren.

3. Orangen etwas abtropfen lassen. Boden einer rechteckigen Form (ca. 15 x 20 cm) mit der Hälfte Löffelbiskuits auslegen, mit der Hälfte des Espressos beträufeln und eine dünne Schicht Creme daraufstreichen. Mit einer Hälfte Orangenscheiben belegen, nochmals eine dünne Schicht Creme daraufstreichen und übrige Löffelbiskuits darauf verteilen. Mit Espresso beträufeln und Vorgang mit etwas Creme und übrigen Orangen wiederholen. Übrige Creme locker wellenartig daraufgeben, ca. 3 Stunden kalt stellen.

4. Zum Servieren Tiramisu mit Kakao bestäuben.

Geeistes Schoko-Mousse mit Baiser

Zutaten (6 Personen)

  • 5 frische Eier,
  • 200 g Zartbitter-Schokolade,
  • 50 g Butter,
  • 2 EL Puderzucker,
  • ca. 50 g Baiser,
  • Salz

Zubereitung

1. Eier trennen. Schokolade grob hacken. Butter und Schokolade unter gelegentlichem Rühren über einem warmen Wasserbad schmelzen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

2. Baiser zerbröseln. Eigelbe und 1 EL Puderzucker cremig aufschlagen. Geschmolzenen Schokolade langsam einrühren. Eiweiße und Salz steif schlagen, dabei 1 EL Puderzucker einrieseln lassen. Eischnee und 2/3 Baiser vorsichtig unter die Schokoladenmasse heben.

3. Mousse in kleine Förmchen (ca. 150 ml) füllen und mit Folie abdecken. Mousse mindestens 4 Stunden in den Gefrierschrank geben.

4. Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen oder unter heißes Wasserhaltn und das Mousse auf Teller stürzen. Mousse ca. 5 Minuten stehen lassen, dann mit Baiserstücken verzieren und servieren.

Brioche-Auflauf mit Mandelcreme und gemischten Beeren

Zutaten (4 Personen)

  • 375 g Mehl,
  • 75 g + 3 EL Zucker,
  • 100 g Buttermilch,
  • 1 Päckchen Trockenhefe,
  • 1 EL flüssiger Honig,
  • 100 g tiefgefrorene Beerenfrüchte,
  • 100 g Butter,
  • 2 Eier,
  • 2 EL Rum,
  • 1 Päckchen Puddingpulver Mandelgeschmack (zum Kochen),
  • 500 ml Milch,
  • Mehl für die Arbeitsfläche,
  • Puderzucker zum Bestäuben,
  • evtl. Pergamentpapier für die Form

Zubereitung

1. Mehl in eine Schüssel geben, mit Zucker gut vermischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Buttermilch lauwarm erwärmen, mit Hefe und Honig gut verrühren. Hefemilch in die Mulde gießen, mit etwas Mehl vom Rand zu einen dünnen Brei verrühren. Vorteig zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.

2. Beerenfrüchte in einem Sieb auftauen lassen. Butter schmelzen. Eier verquirlen. Butter, Eier und Rum zum Vorteig geben, zu einem glatten Teig verkneten. Nochmals zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

3. Eine ofenfeste Auflaufform (ca. 26 cm Ø) eventuell mit Pergament auslegen. Puddingpulver, 3 EL Zucker und 6 EL Milch glatt rühren. Restliche Milch in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Angerührtes Puddingpulver in die kochende Milch rühren, ca. 1 Minute köcheln lassen, von der Herdplatte nehmen. Pudding in die Form geben, beiseitestellen.

4. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz verkneten und zu 10–12 kleinen Brötchen formen. 5–6 Brötchen in die Form verteilen. Beerenfrüchte dazwischenstreuen. Restliche Brötchen neben die Auflaufform im Backofen auf ein Stück Backpapier legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 20 Minuten backen. Form und Brötchen aus dem Ofen nehmen, leicht abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Brötchen anderweitig verwenden.

Trifle aus Schoko-Mousse, Stollen und Kirschkompott

Zutaten (6-8 Personen)

  • 2 Eier,
  • 150 g Zartbitter-Schokolade,
  • 30 g Butter,
  • 25 g + 1 EL Zucker,
  • 250 g Schlagsahne,
  • 150 ml Sauerkirsch-Nektar,
  • 1/2 Sternanis,
  • 1/2 Zimtstange,
  • 2 Päckchen Vanillin-Zucker,
  • ca. 1 TL Speisestärke,
  • 300 g tiefgefrorene Sauerkirschen,
  • 100 g Gewürzspekulatius Kekse,
  • 200 g Stollen,
  • 2 Baisertuffs (à ca. 2,3 g)

Zubereitung

1. Für das Schokoladenmousse Eier trennen. Eiweiß kalt stellen. Schokolade grob hacken und mit der Butter über einem warmen Wasserbad unter gelegentlichem Rühren schmelzen. Eigelbe mit 1 EL Wasser und 25 g Zucker über einem heißen Wasserbad weißlich-cremig aufschlagen. Butter-Schokoladenmischung unterrühren. Etwas abkühlen lassen. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. 150 g Sahne ebenfalls steif schlagen. Beides vorsichtig unter die Schokoladenmischung heben. Zugedeckt ca. 2 Stunden kalt stellen.

2. In der Zwischenzeit für das Kirschkompott 1 EL Zucker in einem Topf goldgelb karamellisieren. 100 ml Kirschnektar zugießen. Sternanis, Zimt und 1 Päckchen Vanillin-Zucker zugeben und ca. 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis sich der Karamell gelöst hat. 50 ml Kirschnektar mit Stärke glatt rühren. In den heißen Saft gießen und unter Rühren 3–4 Minuten köcheln lassen. Sternanis und Zimtstange entfernen. Tiefgefrorene Kirschen zugeben und unterrühren. Kurz aufkochen. Kompott in eine Schüssel füllen und auskühlen lassen.

3. Kekse grob zerbröseln. Stollen in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden. Beides mischen und in eine große Schale (ca. 1,5 Liter Inhalt) füllen. 100 g Sahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Dabei 1 Päckchen Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Kirschkompott auf die Keks- und Stollenbrösel geben. 3/4 der geschlagenen Sahne abwechselnd mit dem Schokoladenmousse darauf verteilen. Mit einem Klecks Sahne abschließen. Baiser zerbröseln und Trifle damit verzieren.

Cantuccini Tiramisu mit Punschkirschen

Zutaten (4 Personen)

  • 60 g Zucker,
  • 350 ml Kirschnektar,
  • 2 Päckchen Vanillin-Zucker,
  • 1 Beutel Glühweingewürz,
  • 1 TL Speisestärke,
  • 1 Packung (300 g) tiefgefrorene Sauerkirschen,
  • 250 g Mascarpone,
  • 150 g Speisequark (40 % Fett i. Tr.),
  • 12 Cantuccini Kekse (à ca. 10 g),
  • 1 TL Kakaopulver,
  • evtl. Minze zum Verzieren

Zubereitung

1. Für die Punschkirschen 30 g Zucker in einem Topf goldgelb karamellisieren. 250 ml Nektar, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Glühweingewürz zugeben und unter gelegentlichem Rühren erhitzen. Restlichen Nektar mit Stärke glatt rühren. Mischung in den heißen Punsch rühren und ca. 3 Minuten köcheln lassen. Kirschen zugeben und unterrühren. Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

2. In der Zwischenzeit Mascarpone, Quark, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und 30 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt rühren. Kekse grob zerbröseln oder in grobe Stücke schneiden.

3. Gewürzbeutel aus den Punschkirschen nehmen. Erst Kekse, dann Punschkirschen und Creme in 4 Gläser (à ca. 400 ml) schichten. Mit Hilfe einer Schablone einen Tannenbaum aus Kakao auf jedes Dessert stäuben. Evtl. mit Minze verzieren.

Schokoladen-Nuss-Terrine

Zutaten (18 Scheiben)

  • 100 g Haselnusskerne,
  • 100 g Pistazienkerne,
  • 100 g Zucker,
  • 300 g Vollmilch-Schokolade,
  • 200 g Butter,
  • 100 g Schlagsahne,
  • 2 EL Karamellsirup,
  • 300 g Zartbitter-Schokolade,
  • 1 TL Zimt,
  • Backpapier

Zubereitung

1. Nüsse auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 8 Minuten rösten, herausnehmen und auf einen flachen, mit Backpapier ausgelegten Teller geben. Abkühlen lassen. 2/3 der Nüsse grob hacken. Zucker und 2 EL Wasser in einer Pfanne zu einem goldbraunen Karamell einkochen lassen. Sofort über die Nüsse gießen und auskühlen lassen.

2. Vollmilch-Schokolade grob hacken und mit 100 g Butter, 50 g Sahne und 1 EL Sirup über einem warmen Wasserbad unter gelegetlichem Rühren schmelzen. Zartbitter-Schokolade ebenfalls grob hacken und mit restlicher Butter, Sahne und Sirup und Zimt unter gelegentlichem Rühren schmelzen. Beide Mischungen vom Wasserbad nehmen. Je eine Hälfte der gehackten Nüsse unter die Schokoladenmischungen rühren und ca. 20 Minuten abkühlen lassen.

3. In der Zwischenzeit einen langen ca. 10 cm breiten Streifen Backpapier abschneiden. So in eine Kastenform (8 x 25 cm) legen, dass die Enden über den Rand der langen Seite der Form schauen. Beide Schokoladenmassen abwechselnd löffelweise in die Form füllen und glatt streichen. Zugedeckt ca. 1 Stunde kalt stellen. Terrine mit Hilfe des Backpapierstreifens aus der Form lösen und auf eine Kuchenplatte stürzen. Mit den karamellisierten Nüssen verzieren.

Weißes Schokoladenparfait

Zutaten (6 Gläser)

  • 450 g Schlagsahne,
  • 3 EL Honig,
  • 150 g + 1 EL Zucker,
  • 1 Messerspitze Salz,
  • 100 g weiße Schokolade,
  • 2 Eier,
  • 2 EL geröstete,
  • gesalzene Erdnusskerne

Zubereitung

1. 200 g Sahne in einem Topf erhitzen. Für die Karamellsoße Honig, 150 g Zucker, Salz und 3 EL Wasser in einen Topf geben. Unter Rühren erhitzen und köcheln lassen, bis alles eine goldbraune Farbe annimmt. Vom Herd ziehen, Sahne nach und nach vorsichtig unterrühren, noch einmal kurz aufkochen. Ca. 1/4 der Soße zum Verzieren beiseitestellen. Rest in 6 Gläser (à ca. 300 ml Inhalt) füllen und kalt stellen.

2. Schokolade hacken, vorsichtig über einem warmen Wasserbad schmelzen. 250 g Sahne steif schlagen. Eier und 1 EL Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes dick-cremig aufschlagen. Erst Schokolade unterrühren, dann die Sahne unterheben. Vorsichtig auf dem erkalteten Karamell verteilen. 3–4 Stunden einfrieren. Erdnüsse grob hacken. Ca. 15 Minuten vor dem Servieren Parfait aus dem Gefriergerät nehmen. Mit Erdnusskernen bestreuen und restlicher Soße beträufeln.

Schokoladen-Karamell-Terrine

Zutaten (15 Portionen)

  • 2 Bio-Orangen (à ca. 200 g),
  • 120 g Zartbitter-Schokolade,
  • 60 g Butter,
  • 2 Eier,
  • 45 g Puderzucker,
  • 30 g Mehl,
  • 3 Blatt Gelatine,
  • 150 g Zucker,
  • 5 EL Orangenlikör,
  • 400 g Schlagsahne,
  • kandierte Orangenschale und Karamellfäden zum Verzieren,
  • Fett für die Form, Frischhaltefolie

Zubereitung

1. Orangen waschen, ca. 45 Minuten im Ganzen in reichlich Wasser weich kochen. 50 g Schokolade klein hacken. 50 g Butter und Schokolade in einem Topf schmelzen, dann vom Herd nehmen. Eier und Puderzucker hell cremig aufschlagen. Zuerst Mehl, dann Schokolade vorsichtig unterrrühren. Teig in eine ausgefettete Kastenform (ca. 11 x 20 cm) geben und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen, aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

2. 1 Blatt Gelatine einweichen. Orangen aus dem Wasser nehmen, in Stücke schneiden und pürieren. 20 g Butter in einer Pfanne erhitzen. Orangenpüree, 75 g Zucker und Likör zugeben und ca. 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren einkochen. Kompott in eine Schüssel füllen. Gelatine ausdrücken, einrühren und die Masse auskühlen lassen.

3. 2 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 70 g Schokolade grob hacken und in einer Schüssel über dem warmen Wasserbad schmelzen. 75 g Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze hell braun karamellisieren. Zuerst 20 g Butter und 125 g Schlagsahne zugeben und bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis sich der Karamell gelöst hat. Gelatine ausdrücken. Schokolade und Gelatine einrühren, gut durchmischen und ca. 20 Minuten kalt stellen. Übrige Sahne steif schlagen, unter die kalte Creme heben.

4. Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden, Ränder großzügig überstehen lassen. Biskuit in die Form setzen und mit Orangen-Kompott bedecken. Creme daraufgeben und die Terrine mindestens 4 Stunden kalt stellen. Terrine mit Hilfe der Folie aus der Form nehmen und in Scheiben schneiden. Stücke mit kandierter Orangenschale und Karamellfäden verzieren.

Marzipan-Elche

Zutaten (1 Elch)

  • 125 g Marzipan-Rohmasse,
  • 50 g Puderzucker,
  • rote Lebensmittelfarbe,
  • ca. 2 1/2 TL Kakaopulver,
  • 2 Schokozuckerperlen,
  • nach Belieben weißer Zuckerguss

Zubereitung

1. Marzipan und Puderzucker verkneten. 1 erbsengroßes Stück abnehmen und mit wenig roter Lebensmittelfarbe dunkelrot einfärben. Nase daraus formen. 1 walnussgroßes Stück abnehmen, natur lassen und daraus das Geweih und die Ohreninnenflächen formen.

2. Zwei haselnussgroße Stückchen abnehmen und mit ca. 1/2 TL Kakao verkneten (sehr dunkel). Daraus die Hufe formen. Restliche Marzipanmasse mit ca. 2 TL Kakao verkneten. Aus der braunen Masse den Körper, den Kopf, die Ohren und Beine formen. Nase und Ohren nach Belieben mit wenig Zuckerguss verzieren. Aus den Teilen einen Elch zusammensetzen. Schokozuckerperlen als Augen in den Kopf setzen. Ein kleines Loch als Mund unterhalb der Nase (z. B. mit einem Pinselstiel) vorsichtig hineindrücken.

Rotwein-Birnen

Zutaten (4 Stück)

  • 2 Orangen,
  • 500 ml Rotwein,
  • 125 g Zucker,
  • 1 Sternanis,
  • 2 Zimtstangen,
  • 4 mittelgroße Birnen,
  • 50 g Mandelblättchen

Zubereitung

1. Orangen halbieren und den Saft auspressen. Wein, Orangensaft, Zucker, Sternanis und Zimtstangen in einem großen Topf aufkochen. Birnen schälen.

2. Birnen in dem Wein ca. 20 Minuten pochieren, dabei die Birnen öfters bewegen/wenden. Birnen in dem Sud auskühlen lassen.

3. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten. Birnen aus dem Sud nehmen. Ca. 200 ml Sud ca. 20 Minuten auf die Hälfte einkochen lassen. Birnen in Schalen anrichten. Etwas Sirup darüber träufeln, dann mit Mandelblättchen bestreuen.

Mandel-Panna-Cotta

Zutaten (4 Personen)

  • 1 Vanilleschote,
  • 3 Blatt weiße Gelatine,
  • 500 g Schlagsahne,
  • 105 g Zucker,
  • 2-3 EL Mandellikör,
  • 1 EL Mandelstifte,
  • 1 Glas (720 ml) Pflaumen,
  • 1/2 Zimtstange,
  • 15 g Speisestärke,
  • etwas Öl für die Alufolie,
  • Alufolie

Zubereitung

1. Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herauskratzen. Vanilleschote, -mark, Sahne und 75 g Zucker aufkochen, auskühlen lassen, Mandellikör unterrühren. Schotenhälften herausnehmen, abspülen, trocken tupfen und anderweitig verwenden.

2. Gelatine ca. 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. 4–5 EL Vanillesahne erneut erwärmen. Gelatine darin auflösen, vom Herd nehmen. 4–5 EL Vanillesahne zugeben, unterrühren und in die restliche Sahne rühren. Masse in vier Gläser (à ca. 175 ml Inhalt) füllen und weiter abkühlen lassen. Zugedeckt mindestens 2 Stunden kalt stellen.

3. Alufolie dünn mit Öl bestreichen. 30 g Zucker in einer Pfanne goldgelb schmelzen. Mandeln unterrühren. Mandelmasse auf der Alufolie dünn verstreichen und auskühlen lassen.

4. Pflaumen in ein Sieb geben, abtropfen lassen, Saft dabei in einem Topf auffangen. Saft mit Zimtstange aufkochen. Stärke mit wenig Wasser verrühren, köchelnden Sud damit leicht sämig binden, vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen, dann Pflaumen vorsichtig unterheben, auskühlen lassen. Zum Servieren etwas Kompott auf der Panna Cotta anrichten. Mandelkaramell in Stücke brechen, Panna Cotta damit verzieren. Übrigen Kompott dazureichen.

Mini-Orangen-Crème-Brûlée

Zutaten (6 Personen)

  • 1 Bio-Orange,
  • 300 g Schlagsahne,
  • 150 ml Milch,
  • 5 Eigelb,
  • 60 g feiner Zucker,
  • 12 Spekulatius Kekse,
  • 40 g Rohrzucker

Zubereitung

1. Orange heiß waschen, trocken reiben und Zesten abreißen. Mit Sahne und Milch in einen Topf geben. Aufkochen, dann abkühlen lassen.

2. Eigelbe und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes aufschlagen, bis die Masse weiß wird. Unter Rühren zur Orangen-Sahne geben. Creme durch ein Sieb gießen. Spekulatius zerbröseln und in 6 ofenfeste Förmchen verteilen. Creme daraufgeben.

3. Förmchen auf die Fettpfanne des Backofens stellen. Wasser in die Fettpfanne gießen, bis die Förmchen zu ca. 2/3 im Wasser stehen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 125 °C/ Umluft: 100 °C/ Gas: s. Hersteller) 50–60 Minuten backen. Creme sollte gestockt sein. Abkühlen lassen.

4. Kurz vor dem Servieren die Crème-Brûlée mit Rohrzucker bestreuen und unter dem Backofengrill karamellisieren lassen.

Tiramisu-Terrine

Zutaten (8 Personen)

  • 1/2 Vanilleschote,
  • 2 frische Eier,
  • 120 g Zucker,
  • 500 g Mascarpone,
  • 6 EL Orangenlikör,
  • ca. 200 ml kalter Espresso,
  • 150-175 g Löffelbiskuits,
  • Kakaopulver zum Bestäuben,
  • Frischhaltefolie

Zubereitung

1. Vanilleschote längs einschneiden udn das Mark mit dem Messerrücken auskratzen. Eier trennen. Eigelbe, 60 g Zucker und Vanillemark auf dem Wasserbad cremig weiß aufschlagen. Herunter nehmen und etwas abkühlen lassen. Mascarpone und 2 EL Likör einrühren.

2. Eiweiße und Salz steif schlagen, dabei 60 g Zucker einrieseln lassen. Eischnee vorsichtig unter die Mascarponemasse heben.

3. Kastenform (ca. 2 l Inhalt) mit Frischhaltefolie auslegen, sodass Folie über den Rand hinausragt. Espresso und 4 EL Likör vermengen. Löffelbiskuits in den Kaffee tauchen und den Boden der Form damit auslegen.

4. Abwechselnd nun Mascarponecreme und in Kaffee getauchte Löffelbiskuits in die Form füllen. Als letztes eine Lage Kaffee-Löffelbiskuit. Mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 4 Stunden kalt stellen. Aus der Form stürzen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben mit Kakao bestäuben und servieren.

Kategorien: