Weihnachtsfeier-Knigge: So überlebst du die Betriebsfeier

weihnachtsfeier knigge
Der Weihnachtsfeier-Knigge: Auf der betrieblichen Weihnachtsfeier lauern so manche Fettnäpfchen.
Foto: iStock

Amüsieren statt blamieren: Der Weihnachtsfeier-Knigge

Achja, die betriebliche Weihnachtsfeier… Alle Jahre wieder startet der Parcours-Lauf durch die Fettnäpfchen. Betrunken blamieren? Lieber nicht. Mit diesen Tipps kannst du dich nach der Betriebsfeier noch im Büro sehen lassen!

Manchen graut allein der Gedanke daran, andere freuen sich das ganze Jahr darauf: Die betriebliche Weihnachtsfeier. Man lernt seine Kollegen mal von einer ganz anderen Seite kennen, wenn erst die eine oder andere Flasche Wein geflossen ist – und der ein oder andere zu tief ins Glas geschaut hat. Betrunken mit dem Chef knutschen? Das kann peinlich werden. Mit diesen Tipps kannst du dich am Morgen danach noch ins Büro trauen!

1. Kommen ist Pflicht

Du willst den Fettnäpfchen einfach von vornherein entgehen und gar nicht erst zur Weihnachtsfeier kommen? Glaub uns, spätestens am nächsten Arbeitstag wirst du es bereuen, wenn deine Kollegen aufgedreht von der witzigen Tanzeinlage des schüchternen Programmierers erzählen. Weihnachtsfeiern sind vor allem dazu da, das Team zu stärken. Erscheinen ist also Pflicht! Außerdem wird der Abend doch meistens dann am besten, wenn man eigentlich gar keine Lust hatte.

2. Nicht zu tief ins Glas schauen

Juhu, Alkohol umsonst! Der Chef hat im Gegensatz zum Gehalt an Wein nicht gespart. Das muss man doch ausnutzen oder? Nein! Die betriebliche Weihnachtsfeier ist der denkbar schlechteste Ort, um sich zu betrinken. Mit jedem Glas fallen die Hemmungen und steigt die Scham, wenn wir uns am nächsten Morgen mit verschmierter Mascara im Spiegel ansehen und uns fragen, was eigentlich passiert ist. Im Büro folgen die wissenden Blicke: Unsere Kollegen erinnern sich an die Dinge, die du lieber vergessen würdest.

3. Wenn mit dem Glühwein aus dem Sie ein Du wird…

…sei achtsam, ob das auch am nächsten Morgen noch gilt. Die Musik ist voll aufgedreht und der Glühwein schmeckt immer besser. In einem ausgelassenen Gespräch mit dem Chef wird sich da schnell geduzt. Doch bedenke – auch dein Chef mag nicht mehr ganz nüchtern sein. Deswegen am nächsten Morgen lieber vorsichtig abwarten, wie dein Chef es handhabt – und ob er für dich noch Max, oder doch wieder Herr Mustermann ist.

4. Vorsicht beim Lästern

Was trägt die Frau vom Empfang denn für einen Fusel? Die konntest du ja noch nie leiden… Stopp: Halt an dich. Bei einem Glas Wein wirkt deine Kollegin schnell wie eine Vertraute. Doch lästern zerstört nicht nur die Stimmung auf der Weihnachtsfeier, sondern auch im Büro. Das gilt auch für den Chef. Der hat seine Ohren nämlich überall!

5. Knutschen kann peinlich werden

Hach, der Techniker mit den wilden Locken ist aber auch süß. Gibt es eine bessere Gelegenheit ihm näher zu kommen, als auf der Weihnachtsfeier? Eindeutig ja! Denn auch wenn es bei schummrigem Licht und dem ein oder anderen Glühwein knistert, ist der Flirt es nicht wert, dass du am nächsten Morgen Gesprächsthema Nummer eins bist. Trau dich lieber, ihn nach einem Date außerhalb der Arbeitswelt zu fragen. Plus: Schon gar nicht mit dem Chef flirten!

6. Mut antrinken

Eigentlich wolltest du deiner Vorgesetzten ja schon lange sagen, dass sie so nicht mit dir umspringen kann. Bisher fehlte nur der Mut. Auf der Weihnachtsfeier ist der plötzlich da? Achtung, lass nicht den Alkohol aus dir sprechen. Unpassende Zankereien versauen nicht nur die Stimmung, sondern können dich auch deinen Job kosten. Das gleiche gilt für persönliche Probleme - die haben auf der Betriebsfeier nichts zu suchen.

7. Turbulent tanzen

Wuhu, die Musik ist dieses Jahr ja richtig gut! Mit dem Glühwein in der Hand stürzen wir uns auf die Tanzfläche um unseren sexy Hüftschwung zu präsentieren – der am nächsten Tag selbst auf Chefetage Thema ist. Auf der Weihnachtsfeier darf man natürlich Spaß haben und vielleicht sogar ausgelassen mit den Kolleginnen zu den Backstreet Boys tanzen – wenn alle es tun. Doch fall nicht aus der Rolle. Achte lieber auf die Stimmung im Raum und pass dich ihr an.

8. Was ziehe ich an?

Zu guter Letzt widmen wir uns der Frage, die wir uns wohl alle schon seit der Einladung stellen: Was ziehe ich auf einer betrieblichen Weihnachtsfeier bloß an? Wenn du im Büro eher unscheinbar auftrittst und auf der Feier dann endlich zeigen willst, was du hast – lass es lieber. Ein zu tiefer Ausschnitt macht dich zwar zum Gesprächsthema, allerdings nicht im positiven Sinne. Dezentes Aufbrezeln ist natürlich erlaubt. Frag doch mal bei deinen Kollegen nach, zusammen macht es ohnehin viel mehr Spaß, über den Dresscode zu rätseln. Generell gilt: Mit einem klassisch-schicken Outfit bist du auf der sicheren Seite.

Kategorien: