Schlank mit roten TraubenWeintrauben-Diät: So hilft dir roter Traubensaft beim Abnehmen

Roter Traubensaft hilft dir beim Abnehmen
1 Glas roter Traubensaft am Tag macht schlank.
Foto: iStock
Inhalt
  1. Warum macht roter Traubensaft schlank?
  2. Wieso ist roter Traubensaft besser zum Abnehmen als weißer Traubensaft?
  3. Das kannst du während einer Weintrauben-Diät essen
  4. Kleiner Rezeptplaner

Nutze die Traubensaison und erreiche dein Wunschgewicht. Wir zeigen dir, wie roter Traubensaft dabei helfen kann.

Lecker und gesund: die Weintrauben-Diät. Trinke jeden Tag vor dem Mittagessen ein Glas Traubensaft (200 ml) und du nimmst schneller und besser ab.

Warum macht roter Traubensaft schlank?

Der Grund dafür, dass roter Traubensaft so gut beim Abnehmen hilft, ist das Antioxidans Resveratrol, das sogenanntes weißes Fett in kalorienverbrennendes braunes Fett verwandeln kann. Amerikanische Forscher stellten außerdem fest, dass die ebenfalls in Trauben enthaltene Ellagsäure den Stoffwechsel beschleunigt.

Ganz wichtig ist, dass du den Traubensaft ohne zusätzlichen Zucker trinkst. Wegen des hohen Fruchtzuckergehalts solltest du außerdem höchstens 400 ml Traubensaft pro Tag trinken. Zusätzlich empfehlen wir dir ungefähr zwei Liter wasser und ungesüßten Tee zu dir zu nehmen. Um die Schlankwirkung der Trauben optimal zu nutzen, achte zusätzlich auf vollwertige Hauptmahlzeiten mit viel Gemüse und Proteinen. Der Vorteil: Du bist über Stunden satt und Heißhunger auf Süßes verschwindet wie von Zauberhand. Natürlich ist es auch gut, frische Trauben zu essen. Auch sie sind reich an Resveratrol, doch im Saft ist die Konzentration etwas höher. Wie du aus den süßen Früchtchen leckere Mahlzeiten kochen kannst, zeigen wir dir im folgenden Rezept-Planer.

Wieso ist roter Traubensaft besser zum Abnehmen als weißer Traubensaft?

Der Pflanzenfarbstoff Resveratrol ist das Ass unter den Trauben-Inhaltsstoffen. Studien zeigen, dass er das Herz schützt und den Stoffwechsel aktiviert. Deshalb: Trinke am besten ungefilterten Direktsaft von roten Trauben. Er enthält die meisten guten Inhaltsstoffe.

Das kannst du während einer Weintrauben-Diät essen

Der Traubensaft-Trick wirkt optimal, wenn du deine Ernährung darauf abstimmst: Wenig Zucker, viel Eiweiß und Gemüse schmelzen Fett.

Zu jeder Mahlzeit frisches Gemüse

Ein paar Tomaten zum Frühstück, mittags Salat oder gedünstetes Gemüse, abends eine Gemüsesuppe – die beste Art und Weise, sich kalorienarm satt zu essen. Zudem bekommst du viele Ballast- und Vitalstoffe, die den Stoffwechsel ankurbeln.

Weg mit weißem Zucker

Leere Kalorien und keine Vitamine – auf zuckerhaltige Lebensmittel wie Süßigkeiten, industriell hergestelltes Gebäck und Softdrinks kannst du getrost verzichten. Sie verursachen Blutzuckerschwankungen und Heißhunger.

Gönne dir längere Esspausen

Wann immer du etwas isst, schüttet der Körper Insulin aus – und verbrennt, solange das Hormon im Blut ist, kein Gramm Fett. Lasse dir daher bewusst zwischen den Mahlzeiten mindestens 4 bis 5 Stunden Zeit. Auch zuckerfreie Süßigkeiten oder Kaugummi solltest du in dieser Zeit meiden.

Iss ausreichend Eiweiß und Fett

Eiweiß und Fett sind sehr gute Sattmacher, die gleichzeitig den Blutzuckerspiegel und die Insulinausschüttung niedrig halten. Iss vor allem mittags und abends ein vollfettes Milchprodukt wie Eier, Fleisch, Fisch oder Tofu.

Kleiner Rezeptplaner

Mithilfe der folgenden Rezeptideen kannst du die Wirkung von rotem Traubensaft sehr gut unterstützen. So schmelzen bis zu 3 Kilo in der Woche.

Ideen fürs Frühstück

  • Quark mit Mango, Weintrauben und gehackten Pistazien (ca. 450 kcal)
  • Paprika-Rührei mit Feta (ca. 500 kcal)
  • Vollkornbrot mit Frischkäse, Putenaufschnitt und Gurkenscheiben (ca. 500 kcal)
  • Vollkornhaferflocken mit Weintrauben und Birnenspalten (ca. 450 kcal)
  • Buttermilch-Bananen-Shake mit Leinsamen (ca. 350 kcal)

Ideen fürs Mittagessen

Zanderfilet auf Weintrauben

Weintrauben-Diät Rezepte: Zanderfilet auf Weintrauben
Mittags ideal: Fisch mit fruchtiger Beilage.
Foto: Food&Foto, Hamburg

Zutaten für 1 Person:

  • je 50 g helle und dunkle Weintrauben
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL Öl
  • 1 Dose (314 ml) Weinsauerkraut
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 EL Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 150 g Zanderfilet mit Haut

Zubereitung:

  1.  Trauben waschen. Zwiebel schälen und fein würfeln. 1 TL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel darin andünsten.
  2. Sauerkraut, Lorbeerblatt, Trauben und Brühe zugeben, zugedeckt 10–15 Minuten schmoren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3.  Inzwischen Fisch waschen, trocken tupfen und mit Salz würzen. Haut mehrmals einschneiden. 1 TL Öl in einer kleinen, beschichteten Pfanne erhitzen. Fisch mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen und bei starker Hitze ca. 4 Minuten braten. Fisch umdrehen und bei geringer Hitze 1–2 Minuten zu Ende garen. Traubenkraut und Fischfilet anrichten.

Pro Portion ca.  370 kcal. E 34 g, F 13 g, KH 19 g

Hähnchenfilet auf Krautsalat

Weintrauben-Diät Rezepte: Hähnchenfilet auf Krautsalat
Locker, leicht und mit einem Hauch asiatischer Würze.
Foto: Food&Foto, Hamburg

Zutaten für eine Person:

  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 EL Sesamöl
  • 120 g Hähnchenfilet
  • 200 g Spitzkohl
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/4 Salatgurke
  • 1 Möhre
  • 1 TL Sojasoße
  • 1 EL Chilisoße
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zitronensaft und Sesamöl verrühren. Fleisch waschen, trocken tupfen und ca. 30 Minuten in Zitronenöl marinieren.
  2. Kohl in feine Streifen schneiden, mit Essig, 1 EL Öl vermengen und ziehen lassen.
  3. Gurke und Möhre schälen, in feine Striefen schneiden. Kohl, Gurke und Möhre vermengen.
  4. Mit Sojasoße, Chilisoße, Salz und Pfeffer würzen.
  5. Fleisch aus der Marinade nehmen, in 1 EL Öl von jeder Seite ca. 6 Minuten braten. Krautsalat mit dem Fleisch anrichten.

Pro Portion ca. 440 kcal, E 39 g, F 22 g, KH 16 g

Rinderfilet auf Kürbis-Trauben-Gemüse

Weintrauben-Diät Rezepte: Rinderfilet auf Kürbis-Trauben-Gemüse
Herzhaft und fruchtig ist diese Idee fürs Mittagessen.
Foto: Food&Foto, Hamburg

Zutaten für eine Person:

  • 1 Stiehl Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Zwiebel
  • 180 g Hokkaido-Kürbis
  • 50 g helle Weintrauben
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 g Rinderfilet

Zubereitung:

  1. Thymianblättchen vom Stiehl zupfen. Knoblauch hacken. Zwiebel und Kürbisfruchtfleisch in Spalten schneiden.
  2. Kürbisspalten, Trauben, Thymian, Zwiebeln, Knoblauch, 1 EL Öl, Salz, Pfeffer vermengen. Auf ein Blech geben.
  3. Bei 200 Grad (Umluft 175 Grad) ca. 20 Minuten backen.
  4. Fleisch waschen und trocken tupfen, in 1 EL Öl von beiden Seiten scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen.
  5. Bratsatz mit ca. 1 EL Wasser ablöschen. Filets mit dem Bratsatz nach ca. 10 Minuten zum Gemüse geben, zu Ende garen. Herausnehmen. Fleisch würzen und mit dem Gemüse anrichten.

Pro Portion: ca. 450 kcal, E 34 g, F 27 g, KH 15 g.

Ideen fürs Abendessen

  • Kräuterfrikadellen mit Schnittlauch-Quark (ca. 500 kcal)
  • Lauch-Suppe mit Räucherlachs und Croutons (ca. 450 kcal)
  • Avocado-Tomaten-Salat mit Mozzarella (ca. 450 kcal)
  • Rote-Bete-Linsen-Salat mit Weintrauben und Walnüssen (ca. 450 kcal)
  • Omelett mit Feta und Zucchiniwürfeln (ca. 500 kcal)
 

Kategorien: