Weiße Weihnacht 2014: Wird es dieses Jahr schneien?

weisse weihnacht
Foto: Sergeeva / iStock

Können wir uns 2014 auf weiße Weihnachten freuen?

Gibt es 2014 eine weiße Weihnacht? Der Wetterbauer sieht in der Natur alle Zeichen für einen kalten Winter. Die Meteorologen halten dagegen.

 

Weiße Weihnacht? Das sagt der Wetterbauer

 

Eine Bauernweisheit sagt: "Will das Laub nicht gern von den Bäumen fallen, so wird ein kalter Winter erschallen." Danach dürften uns frostige Monate bevorstehen. "Auch die Zeichen in der Natur deuten auf einen strengen Winter hin", erklärt Wetterbauer Hans Boes (72). Der Wetterbauer liest seine Prognosen aus der Natur.

Er sieht, fühlt und riecht das Wetter geradezu. Der Wetterbauer kann es sogar hören, wenn er die Geräusche des Bachs deutet, der am Gimmiger Hof in Rheinland-Pfalz, seinem Wohnort, vorbeifließt.

Und er beobachtet für seine Vorhersagen genau, wie es seinen Tieren geht. "Meine Kühe und Pferde tragen schon ein dichtes Winterkleid." Und er schaut sich die Pflanzenwelt an. "Die Bäume in den Wäldern sind voller Nüsse", berichtet er von seinen Streifzügen in der Natur.

In Verbindung mit den alten Bauernregeln kam er damit bisher auf eine super Trefferquote.

Für Weihnachten sieht er dieses Jahr trotz der Aussicht auf einen kalten Winter eher grün. "Es wird keine geschlossene Schneedecke zum Fest geben", glaubt er.

Als Vorbote für seine Prognose dient ihm dabei der Rauch des Martinsfeuers am 10. November. "Der starke Wind aus Osten an diesem Abend prophezeit keine winterlichen Aussichten an Weihnachten. Es wird kühl, aber es bleibt größtenteils trocken. Vereinzelt können Graupelschauer und in höheren Lagen auch leichter Schneegriesel auftreten", orakelt Hans Boes.

Doch noch gibt es ein wenig Hoffnung für verschneite Tage und winterliche Landschaften auch an Weihnachten. "Entscheidend ist der Nikolaustag", meint der Wetterbauer. Denn natürlich kennt er auch dazu eine schöne Bauernregel: "Hat der Nikolaus einen weißen Bart, bekommt das Christkind nasse Füße - und umgekehrt."

Aber er weiß auch: "Das Klima verändert sich. Die Anzeichen der Natur und die Weisheiten der Alten können täuschen."

Lesen Sie auch: Bauernregeln: Weiße Weihnachten 2014?

 

Weiße Weihnacht? Das sagen die Meteorologen

 

Dem erfahrenen Wetterbauern geht es deshalb wie vielen Wissenschaftlern. All ihre Satellitenbeobachtungen, Wetterstationen und Computer schützen nicht vor Fehleinschätzungen.

Trotzdem sagen die Meteorologen des US-Wetterdienstes auf der Basis von langfristigen Computerberechnungen einen eher wärmeren Winter vorher.

Diplom-Geograf Matthias Habel (34) vom Internetdienst wetteronline.de ist trotzdem skeptisch. "Berechnungen der Wetterdienste haben keinerlei Aussagekraft über das konkrete Wetter an bestimmten Tagen wie Weihnachten", erklärt er. "Sie liefern nur Hinweise, ob die Monatsmitteltemperatur über oder unter dem langjährigen Durchschnitt liegen wird."

Wärmer als normal soll es danach im Dezember werden. Die Chancen für weiße Weihnachten sind also relativ gering.

Auch schön:

Darum lieben wir den Winter: 20 Gründe

9 Tipps gegen Winter-Blues in der Liebe

Kategorien: