Weißen und grünen Spargel richtig kochen

spargel kochen
Spargel kochen ist einfach. Verfeinern Sie das Spargelwasser mit einer Prise Muskatnuss und einem Stückchen Butter.
Foto: RFF

Spargel Rezepte

Keine Frage: Das Beste am Spargel sind seine feinen Köpfchen - butterweich und herrlich zart. Viel zu schade, dass wir das Frühlingsgemüse in den wenigsten Fällen selber zubereiten. Und genau deshalb zeigen wir Ihnen, wie leicht es ist, Spargel richtig zu kochen.

Spargel kochen ist ganz einfach - solange man ein paar Regeln beachten. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie weißen und grünen Spargel richtig herrichten.

Spargel richtig kochen

1. Spargel waschen, an der Spitze festhalten und mit einem Spargelschäler/Sparschäler nach unten hin schälen - Kopf dabei aussparen. Die holzigen Enden 1-2 cm dick abschneiden.

2. Den Spargel in 500 g Päckchen (7-8 Stangen Spargel) zusammenfassen und mit Küchengarn fest umwickeln.

3. Die Spargelpäckchen in kochendem Salzwasser (das Wasser sollte den Spargel gerade so bedecken) mit einer Prise Zucker 12-15 Minuten bissfest garen (grüner Spargel ist bereits nach 8-10 Minuten fertig). Fertigen Spargel abgießen und abkühlen lassen.

Weißer Spargel schmeckt aromatischer, wenn er im Spargelfond gekocht wird. Hierfür einen Fond aus Wasser, Spargelschale, Spargelenden, Salz, Zucker und Zitronenscheiben herstellen. Den Spargel wie gewohnt kochen und anschließend in einer samtigen Spargelcremesuppe oder zu einer cremigen Sauce Hollandaise genießen.

Kleiner Tipp: Verfeinern Sie das Wasser mit einem Schuss Zitronensaft. So bleibt die leuchtend helle Farbe des Spargels erhalten.

Kategorien: