Welche Haarkur ist die richtige für mich?

haarkur welche
Tolles Haar dank Haarkur - aber welche ist die richtige für mich?
Foto: Istock

Einfach mal eine Haarkur nutzen und den Haaren damit etwas Gutes tun? Hört sich leicht an, aber nicht jede Haarkur passt auch zum eigenen Haartyp. Das merkt man spätestens, wenn nach der Öl-Kur das Haar schlapp runterhängt und nach der Ultraleicht-Pflege das Haar borstig vom Kopf steht. Welche Pflege zu deinem Haar passt, verraten wir dir.

Haartyp: fein und kraftlos

Dein Haar hat wenig Volumen und hält nach dem Styling kaum? Außerdem fühlt es sich schnell zu weich an und fettet schnell am Ansatz? Dann hast du feines Haar, das schnell an Kraft verliert.

Welche Haarkur brauchst du? Ideal sind leichte Kuren, die das Haar nicht beschweren. Dazu gehören: Expresskuren mit leichter Konsistenz, Leichte Feuchtigkeitskuren (allerdings nur einmal die Woche). Cremekuren sollten Sie meiden, weil das Haar beschwert wird.

Links: Keratin Kraft, Schauma, ca. 3 Euro, rechts: Trauben Pflegekur, Lavera, ca. 1 Euro

Haartyp: Coloriert

Dein Haar ist coloriert? Dann braucht es ganz besondere Pflege. Da die Haarstruktur geschädigt ist, braucht es intensive Aufbaupflege. Außerdem muss der mangelnde Glanz ausgeglichen werden.

Welche Haarkur brauchst du: Du brauchst eine Pflege, die die Farbe in deinem Haar fixiert. Idealerweise enthält deine Pflege Farbpigmente, damit dein Haar strahlt.

Links: Essence Ultime Diamond Color, Schwarzkopf, ca. 6 Euro, rechts: Syoss Color Luminance & Protect Sofort-Farb-Laminierungskur, ca. 6 Euro

Haartyp: brüchig und splissig

Dein Haar ist vor allem am Ende sehr trocken und splissig. es bricht schnell und überall wachsen kleine Haare nach und du hast viel Frizz? Dann hast du trockenes Haar, dass zu Haarbruch neigt.

Welche Haarkur brauchst du: Deine Haarkur sollte deine Spitzen möglichst vor noch mehr Haarbruch versiegeln. Du solltest zu einer Kur mit normaler Einwirkzeit greifen und diese vor allem in die Spitzen einarbeiten.

Links: Syoss, Renew 7 Sofort Intensiv-Maske, rechts: L'Oréal Elvital, Anti-Haarbruch Wunder-Aufbaukur, ca. 5 Euro

Haartyp: trockene Kopfhaut und Schuppen

Deine Kopfhaut ist oft gerötet und juckt? Außerdem bemerkst du häufig Schuppen in deinem Haar? Und nach der Wäsche fettet deine Kopfhaut schnell nach? Dann hast du vermutlich eine empfindliche Kopfhaut und vielleicht auch Schuppen.

Welche Haarkur brauchst du: Überschüssiges Fett muss ausgespült werden. Peelingeffekte können helfen die Schuppen abzutragen. Juckreiz und Rötungen können gemildert werden.

Links: Schwarzkopf BC Oil Miracle Rose Oil Hair & Scalp Treatment, ca. 20 Euro, rechts:Kerastase Dermo Calm Masque Sensidote, ca. 25 Euro

Kategorien: