Welcher Handyvertrag passt zu mir?

smartphones
Ohne Handys geht in unserem Alltag gar nichts mehr. Überall locken Verträge und Angebote. Nur welche sind die richtigen?
Foto: Fotolia

Mit diesen Fragen finden Sie das passende Angebot

Nicht ohne mein Handy - und überall locken Verträge und Angebote. Doch welcher Handyvertrag passt zu mir? Beantworten Sie folgende Fragen und finden Sie so das perfekte Angebot für Ihre Bedürfnisse.

Diese Fragen müssen sie sich stellen:

1. Prepaid- oder Zweijahresvertrag?

Wer jeden Monat nur rund zehn SMS verschickt und nicht länger als eine halbe Stunde telefoniert, braucht keinen Zweijahresvertrag. Günstiger ist eine Prepaid-Karte vom Discounter (z. B. Aldi, Tchibo, Lidl). Nummer und Karte bleiben wie bei einem festen Vertrag gleich. Aber das Guthaben laden wir je nach Bedarf an der Kasse auf. So sind wir flexibler als bei langen Vertragslaufzeiten.

2. Smartphone oder Tastenhandy?

Wenn wir in U-Bahn und Bus lieber Zeitung lesen, statt mit dem Handy im Internet zu surfen, reicht ein herkömmliches Tastentelefon. Diese Modelle werden zwar seltener, aber es gibt sie noch, sogar schon für unter 20 Euro. Es bietet sich eine Prepaid-Karte an oder für Vieltelefonierer eine Flatrate ohne Internet.

3. Mit dem Handy im Web surfen?

Das geht am besten mit einer Allnet-Flat. Für einen festen Betrag können wir in alle Netze unbegrenzt telefonieren. Und fürs Internet haben wir jeden Monat ein bestimmtes Datenvolumen zur Verfügung. Wer auf dem Handy nur E-Mails liest und verschickt, für den reichen 50 Megabyte (MB) pro Monat. Videofans brauchen allerdings mehr. Ein einziger Youtube-Film benötigt schon ca. 15 MB. Ist das Volumen verbraucht, surfen wir für den Rest des Monats langsamer. Rund 350 MB sind bei den günstigen Tarifen schon dabei.

4. Handy mit Vertrag oder separat?

Bei einem Zweijahresvertrag kann man das Handy gleich mitbestellen, zahlbar in Raten über 24 Monate. Für ein Smartphone kommen dann schnell 700 Euro zusammen. Dabei gäbe es dasselbe Modell im Elektrofachhandel und ohne Vertrag oft günstiger. Das Handy also besser serparat kaufen. Wichtig: Auf den Zusatz "ohne SIM-Lock" achten. Nur dann funktioniert es mit SIM-Karten von allen Mobilfunkanbietern.

5. Welcher Anbieter?

Sind wir überwiegend in Städten unterwegs, können wir die meisten Anbieter problemlos nutzen. Wohnen wir auf dem Land, kann es Empfangsprobleme geben. Am besten sind dann die D-Netze von der Telekom und Vodafone.

6. Vertrag im Geschäft abschließen?

Der Vorteil: Hier haben wir einen direkten Ansprechpartner. Bei Vertragsschluss im Internet können wir jedoch sparen, z. B. gibt's Freiminuten oder Rabatte bei der Grundgebühr. Auf das Kleingedruckte achten: Manchmal erhöht sich nach einem Jahr der monatliche Festpreis.

Tipp für den besten Tarif-Vergleich:

Die Websites http://www.handytarife.de und http://www.tarife.de ermitteln für uns die passenden Verträge bei verschiedenen Mobilfunkfirmen. Einfach online die persönlichen Gewohnheiten eingeben: Wie lange telefonieren wir am Tag? Wie viele SMS schreiben wir? Wie oft gehen wir mit dem Handy ins Internet?

Kategorien: