Welcher Typ bin ich?

welcher typ bin ich

Gesundheit

Der weibliche Typ

Sie parken nur mal kurz vor der Pommesbude und haben schon das Gefühl, dass sich Fettpölsterchen auf Ihre Hüften stürzen? Sie achten auf gesunde und fettarme Ernährung, und trotzdem geht die Nadel der Waage nur ganz langsam nach unten? Dann sind Sie ein weiblicher Typ. Männer mögen den - Sie haben Kurven an den strategisch wichtigen Stellen wie Busen, Becken und Po. Außerdem neigen Sie nicht dazu, schnell zu altern - eher dazu, schnell ein paar Pfund zuzunehmen...

Ihr SportDa Ihr Körperschwerpunkt relativ niedrig ist, eignen Sie sich gut für Kampfsportarten oder Ballspiele. Wichtig: Ausdauertraining (Joggen, Walken, Schwimmen etc.).

Ihr TrainingSie sollten 2- bis 3-mal wöchentlich 45 bis 90 Minuten joggen, walken, biken oder schwimmen. Krafttraining reicht 1- bis 2-mal pro Woche. Arbeiten Sie mit wenig Gewicht und vielen Wiederholungen, so bekommen Sie schmale Muskeln.

Ihre ErnährungLeider sind Ihre Gene darauf programmiert, Fettreserven zu bilden. Deshalb sollten Sie tricksen: Ernähren Sie sich vollwertig, achten Sie auf fettarmes Essen und auf hochwertige Kohlenhydrate. Klar, Sie wissen es schon: die Devise heißt "viel Obst und Gemüse”.

Der knabenhafte Typ

Sie können essen, was Sie wollen, ohne zuzunehmen. Ihr Körperbau ist schmal, schlaksig oder auch zierlich. Neidische Blicke von den Damen des Typs "weiblich" kennen Sie gut.

Ihr SportKrafttraining ist wichtig für Ihren schlanken Körper. Auch gut geeignet: alles, was tänzerisch ist, Aerobic, Rückengymnastik, Tai Chi, Yoga. Bei Ausdauersportarten wie Jogging, Walking, Biken oder Schwimmen kann es sein, dass Sie öfter mal eine Pause brauchen - aber wenn Sie möchten, können Sie diese Sportarten in Ihr Trainingsprogramm einbeziehen.

Ihr TrainingMuckis erwünscht! Am besten im Fitness-Studio trainieren, mindestens 2-mal eine halbe Stunde in der Woche. Wenn Sie über das Anfängerstadium hinaus sind, sollten Sie eher schwerere Gewichte nehmen, dafür weniger Wiederholungen - das gibt einen guten Muskelaufbau. Einmal die Woche Ausdauertraining ergänzt Ihr Programm.

Ihre ErnährungDa können Sie nicht so viel falsch machen. Aber obwohl Sie sich theoretisch auch von Sahnetrüffeltorte ernähren könnten, ohne zuzunehmen, tut es Ihrem Körper gut, wenn Sie auf vollwertige Ernährung zu achten. Ein Mythos dagegen ist, dass Sie extra Proteine, sprich Eiweiß benötigen.

Der sportlich trainierte Typ

Super, Sie sind schon ein echter Fitnessprofi - egal, was die Gene dazu sagen. Sie besitzen einen muskulösen Körper, den Sie stressfrei in Form halten. Ihr Körperfettanteil ist gering.

Ihr SportSie können eigentlich alles machen, worauf Sie Lust haben. Damit die Freude am Sport bleibt, schauen Sie sich doch mal nach etwas um, das Ihnen den Kick gibt, zum Beispiel Klettern, Wellenreiten, Mountainbiken oder Beachvolleyball. Winter-Alternativen: Snowboarden, Carven, Handball...

Ihr TrainingFür Sie ist ein gemischtes Trainingsprogramm ideal, um in Form zu bleiben. 2-mal die Woche 45 bis 90 Minuten intensives Cardiotraining erhält Ihre Kondition. Dann noch ein Mal pro Woche 45 bis 90 Minuten Krafttraining - was will man mehr?

Ihre ErnährungDa Sie trainiert sind, sagt Ihnen Ihr Appetit selbst, was Sie essen wollen und sollen. Ihre Muskeln sind wahre Fettverbrennungsöfchen. Obst und Gemüse, Quark, Käse und Fisch unterstützen Ihren sportlichen Ehrgeiz optimal.