Wellnesskur für ein Minibad

vorher

Vorher-Nachher

Kaum zu glauben, wie viel Freiraum eine kleine Nasszelle bieten kann, wenn jeder Quadratzentimeter optimal genutzt wird. Selbst Komfortdusche und sogar die Waschmaschine finden dann plötzlich bequem Platz

Sinnliches Farberlebnis

Die Kombination von Braun und Beige dominiert den kleinen Raum . Die Borde und der Waschtisch in Wenge - Optik harmonieren mit den sandfarbenen Fliesen . So bekommt das Bad eine beruhigende und ausgleichende Wirkung. Mit gezielten Akzenten in Weinrot und Hellblau lockern Sie das Ambiente auf und geben ihm einen femininen Touch.

Optimale Raumnutzung Das ca. drei Quadratmeter große Minibad teilt sich in Dusch- und Waschbereich. Rechts wurde die Dusche eingepasst, die sich etwas hinter dem Wandvorsprung versteckt. Die Waschtischauflage und Borde im linken Areal erstrecken sich jeweils über die gesamte Wandbreite. Ihre Tiefe wurde dabei so gewählt, dass das WC noch genügend Platz hat.

Ausgaben auf einen BlickHersteller: Waschbeckenaufsatz „Vero“ von Duravit, 15 x 50 x 38 cm ab ca. 250 EuroWC „Starck 3“ von Duravit, 36,5 x 48,5 cm ab ca. 350 EuroWaschbecken-Armatur von Herzbach ca. 220 EuroDuscharmatur, ähnlich gesehen bei Bauhaus (mit Regenbrause) ca. 110 EuroDuschtasse „Duschplan“ von Kaldewei, 6,5 x 100 x 100 cm ca. 650 EuroWaschtischplatte von Bauhaus, Wenge Bonobo, zugeschnitten auf 3,8 x 125 x 50 cm ab ca. 45 EuroGardinenschiebesystem „Kvartal“, Schiebegardine „Anno Tupplur“ von Ikea ca. 47 EuroWandregale von Bauhaus, zugeschnitten auf 3,8 x 115 x 15 cm, je ca. 20 EuroFliesen „Forum“, von Palazzo über Bauhaus, 30 x 60 cm ca. 20 Euro/qm(Stand 10/10)

Kategorien: