Wenn der Hund plötzlich weg ist...

happytuch

Foto: privat

...rutscht einem als Frauchen das Herz in die Hose. Oft kehrt der Vierbeiner nach seiner Schnüffeltour an den Ort zurück, an dem er seinen Rudelführer das letzte Mal gesehen hat. Was aber, wenn nicht...?

Dann kann es helfen, dass man seinen Vierbeiner bei "Tasso" kostenlos registriert hat. Oder wenn man einen Mantrailing-Verein oder eine Hundeschule im Ort hat, die sich an der Suche beteiligen. Um die Spur verfolgen zu können, müssen die Vierbeiner allerdings eine möglichst genaue Duftprobe bekommen. Deshalb raten Ausbilder, dass man alle drei Monate mit einer Kompresse oder einem Tuch über die Schnauze seines Vierbeiners reibt und es dann in einem sauberen Glas verschließt. Darin hält sich der Duft etwa drei Monate. Wichtig ist es, dabei Handschuhe zu tragen, damit nicht der eigene Geruch den des Hundes überdeckt. Auch wenn Happy und Casper aufgrund ihres Jagdtriebs eigentlich immer an der Schleppleine laufen, habe ich heute ihren Geruch "eingefangen". Ich finde, dass ist eine dufte Idee und - sicher ist sicher!

Kategorien: