Wenn du diese Dinge für ihn tust, ist er nicht der Richtige

zeichen nicht der richtige
Für unsere große Liebe müssen wir diese Dinge gar nicht erst tun.
Foto: iStock

Diese Dinge solltest du niemals für deinen Partner tun müssen

Auch wenn man sich wünscht, die große Liebe gefunden zu haben - diese Dinge solltest du niemals für die Beziehung tun müssen. Wenn du dich in diesen Verhaltensweisen wieder erkennst, ist dein Partner leider nicht der Richtige.

Auf der Suche nach der großen Liebe meinen wir oft, unseren Seelenverwandten gefunden zu haben. Sind wir verliebt, gehen wir über unsere Grenzen hinaus – und tun manchmal Dinge, die wir selbst nie von uns erwartet haben. Doch auch für die Liebe sollten wir nie uns selbst verlieren. Ein Partner zum Altwerden liebt uns so, wie wir sind, ohne Bedingungen und Auflagen.

Wenn unser Partner jedoch so eine Macht über uns hat, dass er uns bewusst oder unbewusst diese Dinge tun lässt, ist er definitiv nicht der Richtige – auch wenn es weh tut. Finden wir uns in folgenden Verhaltensweisen wieder, sollten wir die Beziehung überdenken.

1. Ihm hinterherlaufen

Wir haben bereits festgestellt, dass wir niemals nie jemandem hinterherlaufen sollten . Sämtliche Filme, Gedichte oder Liebeslieder vermitteln uns das Bild, das Liebe schwer sein muss – und all die Mühe sich letztendlich doch lohnt. In einer festen Beziehung sollte man niemanden anhimmeln müssen, um seine Liebe zu bekommen. Ein Happy End sieht anders aus.

2. Sich für die Liebe anstrengen zu müssen

Die Liebe unseres Lebens schenkt uns Aufmerksamkeit, ohne dass wir sie darum bitten müssen. Häufig wird uns dieser Aspekt erst bewusst, wenn wir den Richtigen gefunden haben – und plötzlich alles ganz einfach ist. In einer gesunden Beziehung sollte man stets auf einer Ebene seine. Wenn du das Gefühl hast, ständig um ihn zu kämpfen und die Person zu sein, die mehr investiert, ist er nicht der Richtige.

3. Sich für ihn verändern

Du hast das Gefühl, nicht gut genug für deinen Partner zu sein? Dann ist er es auch nicht für dich. Natürlich gehören zu einer Beziehung auch Kompromisse. Kritik sollte jedoch dazu genutzt werden, um sich gegenseitig zu einem besseren Menschen zu machen. Der Richtige liebt dich so wie du bist – wenn du dich grundsätzlich verändern musst, ist es nicht die große Liebe. Gleichzeitig kann das ein Appell an uns Frauen sein: Wir verlieren uns gerne darin, den perfekten Partner zu finden. Perfekt ist aber für jede von uns etwas anderes – erst die Macken machen jemanden liebenswert. Zu fixierte, gesellschaftsgeprägte Erwartungen können eine Beziehung auch zerstören.

4. Sich erniedrigen lassen

Du gibst ihm immer Recht? Wenn ihr euch streitet weil er Mist gebaut hat, fühlst plötzlich du dich wie die Schuldige? Achtung, du hast es mit einem Meister der Manipulation zu tun. Er lässt dich im einen Moment auf Wolke 7 schweben, nur um dich im nächsten herunterzustürzen. Unsere große Liebe baut uns auf und macht uns nicht nieder. Wenn sich die Beziehung stets um seine – aber nie um deine – Bedürfnisse dreht und du alles für ihn tust, läuft definitiv etwas falsch.

5. Unsicher sein

Fragt man Ehepartner, woher sie wussten, dass sie „den Einen“ gefunden haben, antworten sie häufig: „Ich wusste es einfach“. Diese Aussage mag zunächst unbefriedigend klingen, doch eigentlich liegt viel Wahres darin. Wenn du dich ständig fragen musst, ob dein Partner dich wirklich liebt, tut er es nicht. Die Liebe unseres Lebens würde keine Zweifel an seinen Gefühlen und uns niemals in Unsicherheit schweben lassen.

6. Weinen

Jede Liebe durchlebt auch Tiefphasen. Doch wenn du dich nächtelang in den Schlaf weinst, macht deine Beziehung dich eindeutig nicht glücklich. Genau das – und nichts anderes – sollte Liebe aber tun, unser Leben erfüllter und schöner machen. Wenn du wegen deinem Partner ständig weinen musst, ihm das aber egal ist, solltest du dir überlegen, ob du ohne ihn nicht glücklicher bist. Denn würden wir nicht auch alles dafür tun, unseren Partner fröhlich zu stimmen, wenn er traurig ist? Ansonsten kann uns eine Beziehung sogar in eine Depression stürzen.

7. Lügen

Ertappst du dich manchmal dabei, wie du vor Freunden und Familie lügst, wenn es um deinen Partner geht? Überlege einmal genau, wieso du das tust. Höchstwahrscheinlich, weil deine Liebsten nur das Beste für dich wollen – und sie nach manchen Details der Meinung wären, dein Partner ist das definitiv nicht. In dem Moment in dem du das für ihn tust, gestehst du dir selbst ein, dass er nicht der Richtige für dich ist – denn sonst würdest du schwärmen, statt lügen.

(ww4)

 

Kategorien: