Werden Jeans im Gefrierfach wirklich sauber?

jeans gefrierfach
Ganz klar: Die Jeans hat schon lange einen Ehrenplatz in unserem Kleiderschrank. Nur über die richtige Pflege gibt es geteilte Meinungen.
Foto: Getty Images

So bleibt Jeansstoff länger schön

Ein Leben ohne Jeans ist wie Tütensuppe ohne Wasser. Doch wie pflegt man seine Lieblingsdenim am besten? Ab in die Waschmaschine? Experten raten: Lieber ins Gefrierfach! Ob dieser Trick wirklich funktioniert?

Damit Ihre Lieblingsjeans ein Leben lang hält, empfehlen Profis vor allem eins: Nicht zu oft waschen, auf keinen Fall in den Trockner geben und nur ganz wenig Waschmittel benutzen! Und Levi's-Chef Chip Bergh ging letztes Jahr noch weiter. Auf der Nachhaltigskeits-Konferenz verriet er, er wasche seine Jeans nie, sondern stecke sie einfach alle paar Wochen ins Gefrierfach! Auch Designer Tommy Hilfiger wäscht seine Jeans angeblich nicht.

Der Grund: Bei jedem Waschen leidet der Stoff! Damit die Jeans die ursprüngliche Farbe behält, sollen Hosen über Nacht ins Gefrierfach gelegt werden - das töte geruchsbildende Bakterien ab. Aber stimmt das überhaupt?

Dass das überhaupt kein Problem sei, behauptet auch der 24-jährige Student Joshua Lee aus Kanada. Er trug 15 Monate dieselbe Jeans - ohne sie ein einziges Mal zu waschen. "Eigentlich war's ein Fashion-Experiment. Ich war neugierig, wie sich die Hose im Lauf der Zeit verändert. Dann habe ich meiner Professorin davon erzählt, sie ist Humanökologin - und hatte die Idee, zu untersuchen, wie sich die Bakterienkonzentration an der Hose ändert", sagt der Student im Interview. Die Erkenntnis: Bakterientechnisch macht es keinen großen Unterschied, ob man die Hose alle zwei Wochen oder nach über einem Jahr wäscht. Aber geruchstechnisch! "Wenn es zu schlimm wurde, kam die Jeans ins Gefrierfach. Danach hat sie nicht mehr so streng gerochen", so Joshua Lee.

Sogar "Stern TV" testete die Nicht-waschen-Theorie schon. Zwei Monate lang trugen drei Tester ihre Jeans. Statt sie zu waschen, kamen die Hosen regelmäßig ins Tiefkühlfach. Das Fazit des Fernseh-Experiments: "Einfrieren tötet Bakterien nicht ab, die Keime vermehren sich bei Minustemperaturen und arbeiten nicht weiter." Sobald die Jeans also wieder getragen und erwärmt wird, müffeln die Bakterien weiter.

Doch in die Waschmaschine? So waschen Sie Jeans richtig

Jeans immer auf links waschen , wenn die Farbe erhalten bleiben soll! Feinwaschmittel schonen Farbe und Form. Dunkle Jeansmodelle besser nicht mit einer anderen Jeans zusammen und generell mit möglichst wenig anderer Wäsche waschen. Ansonsten wird Ihr Lieblingsstück zu stark zerknittert. In den Falten bleibt dann gern mal Waschmittel hängen. Dadurch werden zum einen der Stoff und auch die Farbe angegriffen. Außerdem wählen Sie am besten ein pflegeleichtes Waschprogramm mit maximal 30 Grad. Sonst läuft die Jeans auch gern mal ein. Auch auf Weichspüler verzichten, weil der Stoff dann ausleiert. Lufttrocknen und nur auf links bügeln. So bleibt jede Jeans länger schön.

Kategorien: