Wertvolle Geldmünzen

schatzkiste goldstuecke sxc
Bin ich reich?
Foto: stock.xchng

Manche Münzen sind etwas anders als andere − und haben deshalb hohen Sammlerwert.

Sammler wissen, worauf sie zu achten haben. Mit geübtem Blick kontrollieren sie ihr Wechselgeldan der Kasse nicht nur auf Rechenfehler. Sie schauen auch auf Münzen aus seltenen Auflagen oder sogar Fehlprägungen. Denn die sind viel mehr wert als die Zahl, die vorn auf der Münze steht.

Wie kann eine 2-Euro-Münze plötzlich bis zu 500 Euro wert sein?

Alles Seltene, wie zum Beispiel die Gracia-Gedenkmünze unten, hat einen hohen Wert. Manche Münzen werden in geringer Auflage geprägt. Das gilt vor allem für Euromünzen aus kleinen EU-Staaten wie Liechtenstein oder dem Vatikan. Auch gelangen manchmal geringe Mengen von Fehlprägungen in Umlauf.

Woran erkenne ich kostbare Münzen und wie kann ich sie zu Geld machen?

Das ist unterschiedlich. Schon winzige Details können entscheidend für den Sammlerwert sein. So zeigt eine 20-Cent-Münze von 2004 aus Deutschland (Stempel F = Prägeort Stuttgart) beispielsweise eine falsche EU-Karte. Sie ist heute 10 bis 15 Euro wert. Allerdings sind Farbveränderungen oft auch chemischer Art und damit wertlos. Der Sammlerpreis richtet sich nach dem Erhaltungszustand der Münze. Sammler zahlen grundsätzlich bis zu zwei Drittel mehr als Händler.

Hilfreiche Informationen und Adressen finden Sie unter www.sammler.com oder euromuenzen.com .

2-Euro-Münze, San Marino, 2005:Im internationalen Jahr der Physikzum Gedenken an Galileo Galilei geprägt.Auflage: 130 000 Stück, Wert circa 50 Euro.

2-Euro-Münze, Finnland, 2004:Anlässlich der EU-Osterweiterung.Die 10 Blätter stehen für die 10 neuen Mitglieds-staaten. Auflage: 1 Mio., Wert: circa 30 Euro.

2-Euro-Münze, Monaco, 2007:Die Gedenkmünze aus Monaco zum25. Todestag der Fürstin Gracia Patricia.Auflage: 20 000 Stück, Wert circa 500 Euro.

Kategorien: