WhatsApp wird kostenlos - kommt dafür jetzt Werbung?

whatsapp kostenlos werbung

Foto: iStock

WhatsApp-Gründer Jan Koum hat bekannt gegeben, dass WhatsApp kostenlos wird

Gerade erst wurde es bekannt gegeben: WhatsApp soll kostenlos werden. Und zwar schon bald. Bedeutet das, dass wir jetzt mit Werbung rechnen müssen?

Teuer war WhatsApp noch nie: Der Download ist noch kostenlos, dann nutzt man den Messenger ein Jahr lang gratis, danach kostete WhatsApp 89 Cent im Jahr. Doch selbst diese geringen Kosten sollen bald wegfallen: WhatsApp-Gründer Jan Koum gab gerade auf der DLD-Konferenz 2016 in München bekannt, dass WhatsApp kostenlos werden soll.

Bereits in den nächsten Wochen soll es soweit sein. "Die Übernahme [durch Facebook 2014; Anm. d. Red.] hat uns erlaubt, uns auf Wachstum zu konzentrieren und nicht ans Geldverdienen zu denken", sagte Jan Koum. Viele Menschen in anderen Ländern haben keine Kreditkarte oder gar ein Bankkonto und konnten daher kein WhatsApp nutzen (also nicht länger als ein Jahr). Ohne Gebühren könnte man diese Menschen auch mit WhatsApp erreichen.

Stattdessen soll verstärkt auf Werbeeinnahmen gesetzt werden, heißt es in vielen Pressemeldungen. Heißt das, dass wir bald Werbung bei WhatsApp sehen werden?

Wohl nicht ganz. Unternehmen sollen künftig besser mit ihren Kunden über WhatsApp kommunizieren können. So sollen zum Beispiel Fluglinien und Banken mit ihren bestehenden Kunden über WhatsApp kommunizieren können. Man wird also nicht von fremden Unternehmen angeschrieben, sondern nur von Unternehmen, bei denen man bereits Kunde ist. So eine Art Newsletter. Also soll es eher Geschäftskunden geben, über die sich WhatsApp dann finanziert, und nicht reine Werbung.

Mehr zum Thema WhatsApp:

WhatsApp funktioniert jetzt auch am PC

So erkennst du, wer dich in WhatsApp blockiert hat

So kannst du nervige Kontakte bei WhatsApp blockieren und löschen

ww5

Kategorien: