WIE BITTE? In Japan gibt's ein Kondom-Kochbuch

kondom kochbuch
Was man mit Kondomen NOCH machen kann, erklärt uns jetzt ein Buch aus Japan ...
Foto: Fotolia

Safer Sex dank Sushi-Rezept? Dieses Kochbuch versucht's

Kochen mit Gummis? Hört sich erst einmal ziemlich schräg, verrückt und irgendwie eklig an. Doch das Kondom-Kochbuch, das jetzt in Japan auf den Markt kommt, hat einen ernsten Hintergrund.

Mögen Sie etwa Kondome? Nee, wer tut das schon? Sie sind lästig, peinlich, störend. Aber leider unverzichtbar und der einfachste Schutz überhaupt. Höchste Zeit, dass Kondome ihr pubertäres Image verlieren! Sie haben ja auch Vorteile: Sie sind unkompliziert anzuwenden und einfach zu bekommen. Ohne Rezept oder Arztbesuch.

Apropos Rezept (höhö) in Japan kommt jetzt ein Kochbuch auf den Markt, das grob übersetzt den Titel "Kondom-Mahlzeiten, die ich gerne für dich machen würde" trägt. Doch keine Angst: Autor Kyosuke Kagami verwendet Kondome nur in der Zubereitung, nicht als Zutat.

Hört sich erst mal ziemlich schräg und bekloppt an, doch das Kondom-Kochbuch hat einen ernsten Hintergrund: In den letzten Jahrzehnten verhüten immer weniger Japaner mit Gummi - und die Zahl der HIV-infizierten und AIDS-kranken Menschen steigt. Die in Japan hergestellten Kondome sind dünner, als das durchschnittliche Gummi, das Ergebnis: sie können schneller reißen. Hinzu kommt, dass Geschlechtskrankheiten oft unterschätzt werden, viele auf Safer Sex pfeifen, frei nach dem Motto "Da passiert schon nichts". Nur 42 Prozent der japanischen Männer geben an, beim Sex regelmäßig ein Kondom zu benutzen.

Das Kochbuch stellt 11 Rezepte vor, darunter Kondom-Sushi, Kondom-Escargot oder Kondom-Frikadellen. Wer jetzt Appetit bekommen hat: Das Buch gibt's ab sofort bei Amazon als eBook zu kaufen. Einen ersten Blick ins Kondom-Kochbuch gibt's oben.

Kategorien: