Wie ich zur Geliebten meines Ex-Freundes wurde

affaere mit dem ex h
Miese Nummer: Echt hinterhältig wurde diese Frau zur Affäre ihres Ex gemacht.
Foto: iStock

Von der Freundin zur Affäre

Mein Ex-Freund rief mich an, wir begannen uns wieder zu treffen. Plötzlich war alles so einfach - vielleicht hatten wir eine zweite Chance verdient? Ich täuschte mich. Im Nachhinein frage ich mich, wie ich ihm je so nah sein konnte.

"Mein Ex-Freund und ich waren zwei Jahre zusammen. Es war eine gute Beziehung und sie endete im Guten. Wir hatten uns einfach auseinander gelebt. Worüber ich damals traurig war, stimmt mich heute erleichtert. Denn wie ich herausfinden musste, war mein Ex-Freund alles andere als der liebe Junge von nebenan. Im Nachhinein frage ich mich, wie ich ihm je so nah sein konnte. So ist das Leben eben – man lernt nie aus.

 

"Ich muss zugeben, dass ich bei dieser Geschichte auch kein Engel war"

 

Ein halbes Jahr nach unserer Trennung rief mich mein Ex überraschend an. Aus einem banalen Gespräch wurde ein zweistündiges Telefonat. Wir quatschten ewig, schrieben uns danach regelmäßig und begannen sogar wieder uns zu treffen. Plötzlich war alles so einfach. In mir keimte Hoffnung auf und ich muss zugeben, dass sein neuer Charme mir schmeichelte. Vielleicht hatten wir ja eine neue Chance verdient. Ich ließ mich auf ihn ein.

Dann erfuhr ich, dass er bereits eine neue Freundin hatte. Er sagte es mir zwischen zwei Küssen, beiläufig, als würde er über das Wetter sprechen und nicht darüber, dass er just in diesem Moment fremdging - mit mir.

Ich hakte nach. Zunächst konnte ich es nicht glauben. Doch in der Tat: Mein Ex-Freund, auf dessen Schoß ich gerade saß, hatte nicht nur eine Freundin, er wohnte sogar bei ihr! Jetzt kommt der Part, auf den ich selbst nicht stolz bin: Ich ließ mich von meinen Gefühlen steuern und traf mich trotzdem weiter mit ihm. Was ich mir von jemandem erhoffte, der gerade seine Freundin mit seiner Ex-Freundin betrog, war mir auch nicht klar. Wahrscheinlich dachte ich, ich wäre die Eine für ihn. Dass er zu mir zurückkommen würde, jetzt wo die Gefühle wieder da waren.

 

"Mir wurde klar: Ich bin die Geliebte meines Ex-Freundes"

 

Unsere Treffen gingen weiter, bis er mich zu sich einlud. Genauer gesagt: In die Wohnung seiner Freundin. Die sei gerade bei ihrer Familie, er hätte also sturmfrei. In diesem Moment wurde mir klar, dass ich keinesfalls die eine, große Liebe für ihn war. Ich war seine Affäre. Und ich machte mich selbst zu einer Geliebten, eine Rolle, die ich niemals spielen wollte. Mir wurde bewusst, in was für ein Arschloch er sich verwandelt hatte - ich würde keinen Schritt in die Wohnung dieser Frau setzen. Ich beendete die Affäre.

Ein paar Wochen später beichtete ich einer Freundin, was ich getan hatte. Meine Schuldgefühle lasteten schwer auf mir. Niemals wollte ich „die andere Frau“ sein. Was ich dann erfuhr, wollte ich definitiv nicht hören – es ließ meine Reue ins Unermessliche steigen. Wie der Zufall es wollte, kannte meine Freundin wiederum die Neue meines Ex-Freundes. Und dem nicht genug: Sie wusste, dass sie in der Zeit, in der ich eingeladen wurde, bei ihrer Familie war, weil es einen Todesfall gab.

Wie kann ein Mensch so etwas tun? Die Freundin nicht nur betrügen, sondern dies auch noch in ihrer Wohnung zu planen, während sie trauerte? Er versuchte es innerhalb des folgenden Jahres immer wieder bei mir, doch ich hatte genug. Noch heute habe ich ein schlechtes Gewissen – er anscheinend nicht. Die beiden sind immer noch ein Paar. Oft habe ich darüber nachgedacht, der neuen Freundin von unserer Affäre zu erzählen. Nicht um mich zu rächen – sondern um sie vor einer Zukunft mit einem solchen Menschen zu schützen. Ich habe mich nie getraut. “

Weiterlesen:

Dinge die du bedenken solltest, bevor du dich mit deinem Ex triffst

Frauen berichten, was ihre Ex-Freunde ihnen angetan haben

Die wahren Gründe warum wir fremdgehen

Video: 5 überzeugende Gründe, dich nicht bei deinem Ex zu melden >>>

 

Kategorien: