Wie oft sollte man duschen? Das raten Experten

Es ist wissenschaftlich erwiesen: So oft sollten wir duschen

 

Morgens, an heißen Sommertagen oder nach dem Sport: Duschen ist oft eine wahre Wohltat. Jetzt bestätigen Wissenschaftler, wie oft wir am besten duschen sollten.

Zum Thema Duschen scheiden sich die Geister: Es beginnt schon damit, ob es besser ist, morgens oder abends zu duschen (hier gibt es keine eindeutigen Ergebnisse, es gilt also, jeder wie er mag), ob man sich jedes Mal die Haare waschen sollte, welche Mittelchen für was benutzt werden sollten... Ja, und auch die Frage, wie oft wir eigentlich duschen sollten, spaltet die Nation.

Manche duschen ein- bis sogar zweimal täglich, andere wieder nur alle zwei bis drei Tage.

Doch auf diese Frage wollen Wissenschaftler jetzt eine eindeutige Antwort gefunden haben: Es reicht, wenn wir ein- bis maximal zweimal pro Woche duschen!

Wie bitte? So wenig? Als Kind habe ich einmal pro Woche geduscht, aber damals waren ja auch meine Schweißdrüsen und Hormone noch in einem anderen "Status"...

Das Time Magazine befragte Experten zum optimalen Dusch-Rhythmus: Elaine Larson, Expertin für infektiöse Krankheiten an der Columbia Universität, meint: "Die meisten denken, dass sie aus hygienischen Gründen duschen oder um sauber zu sein, aber bakteriologisch gesehen ist das nicht der Fall."

Sie sagt, dass uns Duschen nach dem Sport oder einem anstrengenden Tag dabei hilft, besser zu riechen. Aber wenn es uns darum geht, gesund zu bleiben, reicht es, wenn wir uns regelmäßig die Hände gründlich waschen.

Im Gegenteil: Zu oft zu duschen, kann uns sogar schaden. Denn häufiges Duschen greift die Haut an und macht sie trocken. Und trockene, geschädigte Haut ist viel anfälliger für Infektionen - vor allem wenn wir älter werden und unsere Haut dünner und trockener wird.

Der Dermatologe Dr. C. Brandon Mitchell der George Washington Universität stimmt Larson zu: "Die meisten über-waschen sich." Mit zu häufigem und zu heißem Duschen waschen wir die natürliche Schutzbarriere unserer Haut mit ab, weshalb sie viel anfälliger für Hautirritationen, Ekzeme und andere Infektionen wird.

Also raten die Experten, zum Wohle der eigenen Hautgesundheit nur ein- bis zweimal pro Woche zu duschen. Doch keine Angst, das soll nicht heißen, dass es gesünder ist, sich müffelnd ins Büro zu setzen. Die "üblichen Verdächtigen", Gesicht, Achselhöhlen und Intimbereich, können natürlich täglich gereinigt werden.

Weiterlesen:

Fettige Haare? 8 Tipps, die wirklich helfen!

Diese 5 Angewohnheiten machen dir fettiges Haar

Experiment: Vier Wochen ohne Dusche: Nitrosomonas eutropha

 

Die bunte Welt von Wunderweib.de gibt es jetzt auch bei WhatsApp! Abonniere hier Deinen WhatsApp-Newsletter >>

ww5

Kategorien: