"Wie trägt man eine knallrote Hose?"

marlene rote hose h
Shirt: Cos. Kurzmantel: Topshop. Schuhe: French Connection. Gürtel: C & A. Bundfaltenhose: James Castle (mehr maßgeschneiderte Outfits und Infos unter www.jamescastle.de).
Foto: Sabrina Theissen, Haare + Make-up: Henriette Höft / www.blossommanagement.de mit Produkten von Chanel und Aveda

Marlene probiert's an

Neuer Look – alte Fragen. Steht mir das? Wie trag’ ich das? Autorin Marlene Sørensen wagt jeden Monat einen modischen Selbstversuch. Ihr aktueller Test-Fall: die strahlend rote Hose.

Es kommt nicht allzu oft vor, dass meine Beine lange Blicke auf sich ziehen. Ich war daher einigermaßen verwirrt, als meine Friseurin immer wieder an meinen Haaren vorbei an mir runterstarrte. „Was machen wir noch mal?“, fragte sie. „Abschneiden?“ „Nein“, rief ich, „nachschneiden!“ „Tschuldige“, sagte sie, „aber ich bin ganz abgelenkt von deiner Hose. Diese Farbe! Wahnsinn!“ „Versteh ich“, sagte ich. „Ich musste mich auch erst daran gewöhnen. Ich habe bisher nie so krasse Farben getragen.“ „Warum nicht?“, fragte sie. „Weil es mir zu kompliziert vorkam“, sagte ich. „Ich versteh dich nicht“, sagte sie und guckte traurig auf ihre eigene schwarze Hose.

Ich hätte ihr erzählen können, dass ich mir nach der roten Hose wie berauscht auch noch eine in Pink vom gleichen Designer zugelegt hatte. Aber da hielt sie schon die Schere in der Hand. Also sagte ich stattdessen: „Bei Rot kann man auch viel falsch machen.“ „Ach ja“, sagte sie. „Absolut“, sagte ich. „Oder hast du schon mal rote Spitzenunterwäsche gesehen, die nicht billig aussah? Etwas mit Rüschen, das dich nicht sofort an eine Flamenco-Tänzerin erinnert hätte? Letztens die Fotos von Heidi Klum in einem tomatenfarbenen Dreiteiler? Sie sah aus wie eine Cocktail-Kellnerin in Las Vegas!“ Meine Friseurin kicherte. „Und wie trägst du Rot?“ „Natürlich zu Schwarz“, sagte ich. „Glücklicherweise entspricht das sowieso der Hälfte meines Kleiderschranks. Und zu Dunkelblau und Weiß, der anderen Hälfte. Aber am liebsten trage ich die Hose zu meinem neuen camelfarbenen Mantel.“

Sie nickte begeistert. Vermutlich hätte ich ebenso gut sagen können, dass ich die Hose zu einem goldenen Pailletten-Bolero trage. Dieses Rot überstrahlt jeden Zweifel. Als wir zur Kasse gingen, sagte sie: „Halt! Lass mich noch mal den Schnitt sehen.“ Sie meinte nicht meine Frisur. „Sitzt perfekt! Die Hose ist wie für dich gemacht .“ Und da konnte ich es ihr ja sagen: „Wurde sie auch. Mein Freund hat sie für mich entworfen.“ Sie sagte dann nichts mehr. Dass ich meine Friseurin sprachlos mache, das kam noch nie vor.

Styling-Tipps:

  • Rot sticht neben Creme- und Nougattönen besonders hervor. Im Frühling trägt man dazu allerdings leuchtendes Blau und Grün. Sagt wer? Raf Simons von Jil Sander
  • Ob Hose, Mantel oder Bluse: Der Schnitt sollte klassisch schlichtsein. So viel Farbe braucht keine weiteren Ausschmückungen
  • Das beste rote Accessoire: eine Clutch

Kategorien: