Künstliche BefruchtungWieso dieser Mann ein Kind von seiner Schwester will

Samuel Leighton-Dore wünscht sich ein eigenes Kind.
Der 24-jährige Samuel Leighton-Dore wünscht sich nichts sehnlicher als ein eigenes Kind.
Foto: instagram / samleightondore

Der 24-jährige Samuel Leighton-Dore wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind. Zusammen mit seinem Partner Brad Tennan möchte der junge Mann aus Sidney eine Familie gründen. Jetzt ist er aus einem zunächst ungewöhnlichen Grund in den Medien: Er will ein Kind von seiner eigenen Schwester.

Das klingt zunächst skurril. Doch dahinter steckt ein gut durchdachter Plan: Samuel und Brad wünschen sich ein Baby, das mit beiden verwandt ist. Das Paar hätte am liebsten, dass ihr gemeinsames Kind Eigenschaften von jedem von ihnen aufweist. Doch das ist mit einer künstlichen Befruchtung schwer. So beschließen sie, Samuels Schwester Bronte hinzuzuziehen. Die hat keine Zweifel: Sie möchte dem Paar ihre Eizelle spenden. Ausgetragen wird das Kind allerdings nicht von der Schwester, sondern von einer Leihmutter.

Das neue Familienmitglied wird somit nicht nur zwei Daddys, sondern mit Samuels Schwester noch eine Tante und Mutter in einem haben. So kompliziert die Familienverhältnisse auch klingen mögen, am wichtigsten ist für die Familie, endlich ein Baby zu bekommen – das somit ein wahres Wunschkind wird.  

(ww4)

 

Weiterlesen:

10 Dinge, die Eltern gern wüssten vor dem Kinderkriegen

Künstliche Befruchtung: Erfolgschance steigt

Wenn eine Frau den Samenspender ihrer Tochter sucht...

Kategorien: