Mama-BlogWieviel Spielzeug braucht ein Kind zum Glücklichsein?

Wie viel Spielzeug braucht ein Kind, fragt sich unsere Mama-Bloggerin Timea.
Wie viel Spielzeug braucht ein Kind, fragt sich unsere Mama-Bloggerin Timea.
Foto: Timea Sternkopf

Mama-Bloggerin Timea aus München schreibt für Wunderweib.de über ihr neues Leben als Mama einer 1-jährigen Tochter. Jede Woche lernt sie etwas Neues, sie wundert sich, lacht und weint. Diese Woche schreibt sie über Reizüberflutung in der Spielzeugkiste.

"Kennt Ihr das? Ihr schenkt eurem Kind ein tolles, neues Spielzeug. Vielleicht blinkt es und macht auch noch Geräusche. Es ist bunt, es ist schön und es ist teuer. Und was passiert? Kind sitzt da und spielt mit der Verpackung.

Léla hat alles was sich ein Kind wünschen kann. Und vielleicht noch ein bisschen mehr. Das ist ersteinmal ein schöner Zustand, ich bin dankbar, dass ich meinem Kind bis jetzt alles bieten konnte an Liebe, Zuneigung und eben auch das ein oder andere (überflüssige) Spielzeug. Es gibt so viele Kinder auf dieser Welt, die kein teures Spielzeug besitzen. Doch zum Spielen finden sie immer etwas. Kinder strotzen vor Kreativität und lieben auch die einfachen, kleinen Dinge, die wir Erwachsene allzu oft übersehen.

Weniger ist manchmal mehr

Léla spielt natürlich gerne mit ihren Spielsachen. Doch wir haben als Eltern so einiges falsch gemacht, denke ich. Wir gaben Léla von Anfang an eine zu große Auswahl an Spielzeug. Das Resultat ist eine hausgemachte Reizüberflutung mit einem schnell gelangweilten Kind. Am zufriedensten und längsten spielt sie einfach draußen mit Kieselsteinen, Stöckchen und Blättern. Oder wenn ich all ihre Spielsachen wegräume und nur eine kleine Handvoll draußen lasse.

Kinder lieben es, in der Natur zu spielen.
Kinder lieben es, in der Natur zu spielen.
 

Ich denke wir stolzen Eltern neigen dazu, unsere Lieblinge (gerade beim ersten Kind) mit Geschenken zu überhäufen. Es ist goldig zu sehen, wie die Kleinen etwas Neues entdecken. Und zugegeben: Endlich kann ich im Spielwarenladen ungehemmt selber alles aussuchen. Das kleine Mädchen in mir freut sich wie ein Schnitzel. Mein Mann ist ein großes Kind, verkleidet als Erwachsener. Natürlich liebt er es, Spielzeug einzukaufen. Aber braucht Léla das alles? Sicher nicht.

Holzzug vs. teures Plastikspielzeug

Ich gehöre nicht zu den Müttern, die beim Anblick von Plastikspielzeug mit lauten Knöpfen und Batterien panisch ihr Kind vor der bösen weiten Welt beschützen wollen. Natürlich bevorzuge ich Spielsachen aus naturbelassenen Stoffen, klar ist es gesünder wenn es mal im Mund verschwindet. Doch ein frühes Verständnis von Technik ist nicht grundsätzlich falsch. Unsere Kinder werden mit Computern und Handys aufwachsen, das lässt sich nicht aufhalten. Léla hat ihren eigenen Laptop, ihr eigenes Tablet und ihr eigenes Handy. Alles furchtbares Plastikspielzeug aus einem schrecklich ungesunden fernen Land.

Das Lustige daran? Sie findet diese Sachen nach zwei Minuten todlangweilig (außer Mamas echtes Handy…). Wenn ich ihr einen Holzzug zum spielen gebe, ist sie zehnmal so lange beschäftigt.

Léla hat eine Auswahl an Stofftieren, als hätten wir ein ganzes Geschäft aufgekauft. Viele stammen aus meiner eigenen Kindheit und einige (viele) aus den letzten Jahren. Ich mag Koalas, Pandas, Katzen, Hunde, Teddys.

Kinder lieben Plüschtiere. Klar, dass Timeas Tochter schon eine ganze Kiste voller Plüschtiere geschenkt bekommen hat.
Kinder lieben Plüschtiere. Klar, dass Timeas Tochter schon eine ganze Kiste voll Plüschtiere geschenkt bekommen hat.
 

Schlaubi - Gewinner des Plüschtierwettbewerbs

Es grenzt an ein wahres Wunder, dass Léla trotz der immensen Auswahl an Plüschtieren eines als Lieblingstier auserkoren hat: Schlaubi, die schlaueste Eule im ganzen Wald. Schlaubi wird geknuddelt wenn sie müde ist, wenn sie krank ist, wenn sie wütend ist. Schlaubi muss jede Nacht mit ins Bettchen. Schlaubi ist immer für sie da. Schlaubi gibt es zweimal: einmal Zuhause und einmal in der Krippe. Léla weiß natürlich nichts davon, die offizielle Version geht so, dass Schlaubi jeden Tag alleine von der Krippe heimfliegt, direkt in ihr Bettchen.

Das Lieblingskuscheltier von Léla ist die schlaue Eule.
Das Lieblingskuscheltier von Léla ist die schlaue Eule.
 

Mit was spielen Eure Kinder am Liebsten?"

Liebe Grüße,
eure Timea

Timea liebt Plüschtiere genau so sehr wie ihre Tochter.
 

 

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Noch mehr Mama-Blogs!

Hier berichten Silke, Anja und Verena aus ihrem trubeligen Familienleben!

Kategorien: