William und Kate: Unromantisches Ende

william kate b
Nach der Hochzeit: William und Kate spazieren verliebt und glücklich durch den Park des Buckingham Palace.
Foto: getty images

Nach der Hochzeit

Für Prinz William und seine Catherine endete der Hochzeitstag nach der feuchtfröhlichen Party im Palast vermutlich romantisch schön. Viele der Gäste allerdings mussten mehr oder minder abrupt Abschied von den Brautleuten und von London nehmen. Die Pflichten riefen – private ebenso wie offizielle:

Vom Termindruck gestresst flogen Kronprinzessin Victoria Schweden und Prinz Daniel eiligst nach Stockholm. Dort wartete das nächste Fest: König Carl Gustaf hatte 65. Geburtstag. Das bedeutete winke-winke-machen vom Palastbalkon und danach brav zuschauen, wie der Herr Papa Blümchen und Geschenke von Kindern einsammelte.

Kronprinz Felipe von Spanien und Letizia dagegen flogen postwendend nach Rom, um im Vatikan die Seligsprechung von Papst Johannes Paul II. mitzuerleben. Bei der Audienz von Papst Benedikt trafen sie dann auch Luxemburgs Großherzogspaar Henri und Maria Teresa wieder. Die beiden kamen ebenfalls direkt von der Hochzeit von Prinz William.

Lustiger ging es bei Kronprinz Willem-Alexander und Kronprinzessin Máxima zu. Dort hieß die Pflicht: Mutter Königin Beatrix beizustehen, um den Trubel am Königinnentag zu bestehen. Die Königin ist schon 73, und manchmal wird ihr der Wirbel ein wenig zu viel.

Anders als geplant startete auch die frischgebackene Herzogin von Cambridge, wie Kate jetzt in Großbritannien hochoffiziell tituliert wird, in den Ehealltag. Sie erfuhr, dass ihr Herzbube William im Spätsommer für zehn Wochen Dienst als Rettungsflieger auf den Falkland-Insel schieben muss. Das bedeutet eine lange Trennung, die erste Bewährungsprobe für die junge Ehe ..

VOTING: Kate oder Pippa, wer ist hübscher? Machen Sie hier mit!

>> Hier erfahren Sie alles zur Traumhochzeit von William und Kate

Kategorien: