Wir kriegen einen ganz besonderen Weihnachts-Vollmond!

vollmond h
Ein wunderschöner Vollmond
Foto: iStock

Ein Blick in den Himmel lohnt sich

Wenn wir schon keine weiße Weihnachten bekommen, können wir uns zumindest über einen seltenen Weihnachts-Vollmond freuen! Doch was macht ihn so besonders?

Ein Vollmond an Weihnachten ist sehr selten, das letzte Mal hatten wir ihn im Jahr 1977. Und in diesem Jahr ist es wieder soweit: Am 1. Weihnachtstag bekommen wir den Weihnachts-Vollmond!

Der Weihnachts-Vollmond

Das Besondere daran ist, dass der Mond an Weihnachten ungewöhnlich hoch am Himmel zu sehen ist. Es ist der höchste Stand des Jahres. Warum ist das so? In der jetzigen Zeit der Wintersonnenwende steht die Sonne auf dem tiefsten und der Mond auf dem höchsten Stand über dem Horizont.

Wir bekommen darum auch die längste Vollmond-Nacht des ganzen Jahres. Wie wäre es also mit einem langen Spaziergang im Mondschein?

Freie Sicht?

An Heiligabend können wir den Vollmond schon sehen, doch erst am 1. Weihnachtsfeiertag leuchtet er groß und hell am Himmel! Wir können ihn aber nur sehen, wenn es die Wetterlage zulässt.

In der Vollmond-Nacht regnet es über der Mitte Deutschlands und auch der Norden bleibt vom Regen nicht verschont. Die besten Chancen, den Vollmond zu bestaunen, haben alle, die sich im Süden Deutschlands befinden – wenn kein Nebel in die Quere kommt.

Ihr solltet in diesem Jahr an Weihachten also den Blick in den Himmel wagen – das nächste Mal haben wir erst im Jahr 2034 Weihnachten mit Vollmond!

Kategorien: