Wir lieben Upcycling: 5 DIY-Ideen mit Leder

upcycling mit leder
Wenn Sie Freunde auf die coolen Lederutensilien ansprechen, können Sie ganz selbstbewusst sagen: "Hab ich selbst gemacht!"
Foto: deco&style

Kreative Kunstwerke aus Leder

Sofas, Schuhe, Taschen – Leder kann viel mehr als das. Unsere DIY-Einfälle machen kreative Kunstwerke aus dem Material. Hier kommen unsere Anleitungen.

Die Zeit am Haken

Für die dekorative Wanduhr die Außenkante eines MDF Rohlings(z. B. über Idee-shop.com, ca. 13 €) mit Acrylfarbein Rosa bemalen und trocknen lassen. In die Enden eines ca. 1 cm breiten, 80 cm langen Lederriemens mit einer Lochzangekleine Löcher stanzen, Riemen mit Polsternägelnan der Uhr befestigen.

Kerzenständer „Torso“, Eiche natur, 12 cm hoch, ca. 19 €: Applicata. Drahtschale „TaleI“, Metall, 29 x 21 x 31 cm, ca. 65 €: Serax über Die Wäscherei. Rest: privat

Kabelsalat Ade!

Ob Kopfhörer oder Ladegerät, mit Knoten in feinen Kabeln ist jetzt Schluss. Für die Halter Lederreste doppelt legen und kleine Dreiecke (6,5 cm Seitenlänge) ausschneiden. Auf die Spitze des unteren Dreiecks mit Ledernadel und Stickgarn eine Holzperle nähen, die als Knopf durch den mit einem Bastelmesser geritzten Schlitz in der darüberliegenden Spitze passt.

Vom Suchen und Finden

Der geometrische Anhänger erleichtert die oft so verzweifelte Suche nach dem Schlüsselbund: Hierfür ein Stück Leder mit Teppichmesser und Lineal auf einer festen Unterlage zu einem Dreieck schneiden. Ein Loch in die obere Spitze stanzen, Öse einsetzen und vorsichtig mit dem Hammer zudrücken. Namen vorschreiben, mit Lederfarbe (z. B. Viva Decor, ca. 6 €) und feinem Pinsel nachzeichnen, trocknen lassen.

Tablett „Marble“, ca. 30 €: Broste Copenhagen. Rest: privat

Hochstapeln oder aufhängen

Unsere Sammlung edler Brotzeitbrettchen türmt sich entweder auf dem Tisch oder findet einen Ehrenplatz an der Wand. Lederreste an die Stärke der Holzbretter anpassen, zuschneiden und in die Enden je ein Loch stanzen. Mit Polsternägeln an die kurzen Kanten der Bretter hämmern.

Vorsicht heiß!

Bastelt man die praktische Manschette nach, kann man sich diesen Satz in Zukunft sparen. Leder passend zum Glas (Achtung: Dieses sollte unbedingt zum besseren Halt konisch zulaufen) zuschneiden, Enden etwas abrunden. Streifen stramm um das Glas legen, Position markieren, wieder abnehmen und ohne Glas zur Manschette zusammenführen. Durch beide Enden vier Löcher zum Rechteck stanzen und die Manschette mit einem Kreuzstich zusammennähen. Henkel zuschneiden, an beiden Enden je zwei Löcher stanzen, um die Manschette legen und mit Stickgarn daran festnähen. Manschette übers Glas stülpen.

Tee-Ei „Boot“, Porzellan/Metall, 5 x 5 cm, ca. 13 €: Räder. Rest: privat

Weitere DIY-Anleitungen finden Sie hier!

Kategorien: