Wissenswertes über Bluthochdruck, Alexander-Technik und Bindehautentzündung

fotolia1867 paragrafenlupe bilderbox fotolia

Fragen an Hausärztin Dr. Petra Bracht

Die Allgemeinärztin und Naturheilmedizinerin hat in Bad Homburg eine Privatpraxis. Hier steht sie Ihnen beratend zur Seite.

BLUTHOCHDRUCK: EINE ÄNDERUNG DES LEBENSSTILS KANN TABLETTEN ERSETZEN

Seit einem Jahr nehme ich wegen Bluthochdruck Betablocker. Ich habe vier Kilo zugenommen, ohne dass ich mein Essverhalten geändert habe. Wie kann das sein?

Charlotte G. (57), Berlin

    Antwort von Dr. Bracht:

    Bei Bluthochdruck muss ihr Körper schon einiges leisten, um das Blut durch die verengten oder versteiften Gefäße zu transportieren. Dabei verbraucht er natürlich Energie, die Sie in Form von Kalorien zu sich nehmen. Betablocker entlasten das Gefäßsystem, sodass ihr Stoffwechsel weniger arbeiten muss und weniger Kalorien verbraucht. Wenn Sie nun an Ihrer Ernährung nichts ändern und außerdem nur wenig oder keinen Sport treiben, werden Sie gezwungenermaßen jedes Jahr etwas an Gewicht zunehmen und der Bluthochdruck wird sich nicht verbessern. Mein Tipp: Gönnen Sie sich mehr körperliche Bewegung (Wandern, Radfahren) und ernähren Sie sich mit viel Gemüse, Obst und Salat. Dann haben Sie vielleicht sogar eine Chance, ganz auf die Einnahme von Betablockern zu verzichten.

    ALEXANDER-TECHNIK: EINFACHE UND HILFREICHE ÜBUNGEN FÜR DEN RÜCKEN

      Meine Rückenschmerzen bekomme ich nicht in den Griff, und auch mein Arzt findet mit den Bild gebenden Verfahren keine Ursache dafür. Könnte mir die Alexander-Technik helfen?

      Markus K. (48), Freiburg

        Antwort von Dr. Bracht:

        Für mich ist diese Technik eine "Streicheltherapie" und damit interessant für viele Menschen. Denn häufig stehen Schmerzzustände mit seelischen Ursachen in Verbindung. Die sanfte Methode der Alexander-Technik entspannt und erhöht dadurch das körperliche Wohlgefühl. Diese Vorgehensweise kann Rückenschmerzen vorübergehend lindern, sorgt jedoch nicht für eine dauerhafte Lösung. Diese kann nur in einer gezielten Manualtherapie und anschließenden ausgewählten Übungen zur Umprogrammierung der fehltrainierten Muskulatur bestehen. Eine Übung, die jedem gut tut: Verändern Sie Ihre Sitzposition so oft es geht. Gehen Sie vom Sofa auf den Boden, verweilen Sie eine Zeit lang im Schneidersitz, knien Sie sich dann hin. So wird zumindest der Abend vor dem Fernseher bewegter.

        BINDEHAUT: BEI ENTZÜNDUNGEN HILFT AUGENTROST

          Gegen meine chronische Bindehautentzündung habe ich noch keine Hilfe gefunden. Sowohl die Antibiotika-Tropfen als auch normale Augentropfen haben mir nicht geholfen. Haben Sie einen Tipp für mich?

          Karin F. (55), Frankfurt

            Antwort von Dr. Bracht:

            Bei chronischen Entzündungen der Augen hilft oft Homöopathie, Pflanzenheilkunde und ein Augentraining. Ich verordne in dieser Situation Euphrasia-Augentropfen zur äußerlichen Anwendung. Euphrasia, auch großer Augentrost genannt, wird schon seit langer Zeit bei verschiedenen Augenleiden mit großem Erfolg angewendet. Die zusätzliche Einnahme von Euphrasia-Augentropfen kann auch die Wirkung von anderen Medikamenten gegen Beschwerden der Augen unterstützen. Eine weitere wichtige Hilfe ist das Augentraining. Bei dieser einfachen Übung bewegen Sie ihre Augen, indem Sie nacheinander nach oben und unten, dann nach rechts und nach links blicken. Diese Übung sollten Sie zweimal täglich ausführen. Dadurch wird die Durchblutung der Bindehaut angeregt und der Heilungsprozess wird gefördert.

            IHR RECHT ALS PATIENT

            Was zahlt die Kasse? Wann habe ich Anspruch auf Schmerzensgeld? Gut, wenn man sein Recht kennt

            ZAHLT DIE KASSE ZUCKER-TESTSTREIFEN?

              Ich habe mir auf eigene Kosten ein elektronisches Blutzucker-Messgerät gekauft. Jetzt weigert sich meine Kasse, die dafür benötigten Teststreifen zu zahlen. Ist das denn in Ordnung?

              Evi L., Bingen

                Sie können darauf bestehen, dass die Krankenkasse die Teststreifen für das von Ihnen gekaufte elektronische Blutzucker-Messgerät bezahlt. Die Kasse muss es zahlen, so der Verband der Krankenversicherten Deutschlands (VKD).

                HEILPRAKTIKER-RECHNUNG ZU HOCH

                  Mein Heilpraktiker verweist in seiner Rechnung auf das Gebührenverzeichnis. Jetzt stelle ich fest, dass seine Forderungen doppelt so hoch wie der Höchstsatz sind.

                  Hella W., Siegen

                    Das geht nicht. In Köln musste ein Heilpraktiker einen Teil der Behandlungskosten zurückerstatten. Er hatte zwar auf das Gebührenverzeichnis verwiesen, aber das Doppelte der Höchstsätze verlangt. Unser Tipp: Lassen Sie sich das nächste Mal vor einer Behandlung lieber einen schriftlichen Kostenvoranschlag geben. (Az.: 5 U 45/97)

                    SCHMERZENSGELD WEGEN AMALGAM?

                      Ich habe viele Amalgamfüllungen und immer stärkere Kopf- und Rückenschmerzen. Nichts hilft! Ich glaube, das liegt am Amalgam.

                      Tina P., Herne

                        Das kann sein! Doch der Nachweis hierfür ist schwer zu erbringen. 1999 wurde die Klage eines Mannes gegen einen Amalgam-Hersteller abgewiesen. Sein Speichel wies Quecksilber auf. Der Mann führte seine Beschwerden darauf zurück, verlangte Schadenersatz vom Hersteller. Er hatte damit aber keinen Erfolg. Nach Entfernen des Amalgams besserte sich zwar sein Zustand; es ließ sich jedoch nicht nachweisen, ob das Amalgam in den Zähnen zu den Beschwerden geführt hatte. (Az.: 13 U 210/99)

Kategorien: