WM 2014: Die beliebtesten Snacks zur Fußball-WM in Brasilien

privat viewing h
Gemeinsames Fußballgucken - dazu gehören auch leckere Snacks
Foto: Thinkstock

Steak, Knabbereien und Eis: Zur Fußball-WM wird's kulinarisch.

Zuhause kochen, essen und gemeinsames Fußballgucken liegen voll im Trend: Public Viewing ist längst nicht mehr so angesagt wie noch zur WM 2006 oder 2010. Und zum gemütlichen Zusammensitzen gehören natürlich auch leckere Snacks.

Eine Studie des Lebensmittel-Heimlieferanten Eismann ergab jetzt, dass jeder dritte Deutsche plant sich die Spiele zuhause anzuschauen. Nur jeder Vierte plant, so oft wie möglich zum Public Viewing zu gehen.

Besonders beliebt als Fußball-Snack vor dem heimischen Fernsehen sind Steak vom Grill, Chips und andere Knabbereien. Aber auch Gesundes wird gesnackt: Schon an vierter Stelle gaben die Befragten an, dass sie Salat beim Fußballgucken essen.

Völlig untypisch: Auf Platz sechs und sieben sind Eis und Schokolade. Nicht gerade der passende Snack zum Bier. Ganz abgeschlagen auf Platz neun und zehn sind Frikadelle und Döner.

Wer seinen Freunden gerne typisch brasilianische Snacks servieren möchte, könnte zum Beispiel Empanadas machen. Die kleinen Teigtaschen sind mit Hackfleisch, Gemüse oder Käse gefüllt und werden gebacken oder frittiert. Besonders praktisch: Mit den Teigtaschen in der Hand lässt es sich immer noch super jubeln.

Sie mögen es lieber süß? Warum dann nicht mal Brigadeiros anbieten. Die Spezialität aus Kondensmilch, Butter und Kakao ist eine typische brasilianische Praline. National-Getränk der Brasilianer ist natürlich der Caipirinha. Der erfrischende Drink aus Limette, Rohrzucker, zerstoßenem Eis und Cachaca macht das brasilianische Fußball-Feeling perfekt. Egal, ob deutsche oder brasilianische Köstlichkeiten: Hauptsache ist ja immer noch, dass die deutsche National-Elf gewinnt.

Kategorien: