Wo man Prince Charming finden kann

Bevor wir einen Mann nach allen Regeln der Kunst vertreiben oder eben halten, müssen wir ihn erst einmal kennenlernen. Nur wo?

Im Job

Der Klassiker unter den Treffpunkten vereint zugleich die meisten Vorteile und Nachteile. Wer sich im Job kennenlernt, weiß schon einmal eine ganze Menge vom Anderen. Kompetenzen, Umgang mit Stress, gemeinsame Interessen - wer aus dem gleichen Arbeitsumfeld kommt, hat einen großen Vorsprung. Die Nachteile liegen allerdings genauso auf der Hand. Wenn etwas schiefgeht, kann man nicht weg und hat die verpatzte Affäre in seinen Alltag integriert. Es sei denn, einer von beiden wechselt den Job. Auch wenn die Sache gut geht und in eine glückliche Beziehung einmündet, sehen die Kollegen und Chefs eine Turtelei am Arbeitsplatz in der Regel nicht so gern. Auf die Dauer müssen beide sich überlegen, wie viel Privatleben in den Arbeitsplatz und wie viel Job in die Beziehung mit einfließt.

Beim Sport

Für alle Frauen, für die ein durchtrainierter Körper ein absolutes Muss ist, gibt es keine bessere Gelegenheit, einen Kandidaten kennenzulernen, als im Fitness-Studio oder Sportverein. Auch hier können beide Interessenten schon einmal davon ausgehen, dass sie ein gemeinsames Hobby haben. Wenn sich beim Training keine Kontaktmöglichkeiten ergeben, unbedingt zu den Veranstaltungen des Studios gehen. Ob es eine Karnevalsparty oder ein Tagesausflug ist: Hier sind die meisten Sportler ansprechbarer, als wenn sie gerade auf der Drückbank liegen und Gewichte stemmen.

Bei Freunden

Der große Vorteil: Sie kennen schon einmal jemanden, der Ihnen bei gegenseitigem Interesse ein paar Infos beschaffen kann. Außerdem können Sie sich meistens darauf verlassen, dass die Freunde Ihrer Freunde schon irgendwie in Ordnung sein müssen. Wichtig bei solchen Aktionen ist nur, dass es sich nicht zu offensichtlich um einen gut gemeinten Kuppelversuch Ihrer Freunde handelt. Das killt nämlich jede Flirtsituation im Keim.

Beim Ausgehen

Wer zu Hause sitzt und darauf wartet, dass die interessanten Männer klingeln und durchs Wohnzimmer spazieren, kann natürlich auch Glück haben. Ungleich größer sind die Chancen allerdings außerhalb der eigenen vier Wände. Also raus aus dem Haus. Ob in die nächste Kneipe, zum Tanzen, ins Kino oder auf Freundespartys. Seien Sie offen und ruhig auch mal ein wenig offensiv. Wenn Sie sich zwei Stunden lang im Zug blendend unterhalten haben, dürfen Sie den netten Typ aus Ihrem Abteil ruhig nach seiner Telefonnummer fragen.

Durch Anzeigen und Partnervermittlungen

Ob in der Zeitung oder im Netz: Suchende gibt es haufenweise, sie müssen nur zusammenfinden. Was vor zehn Jahren noch ein wenig wunderlich war, ist längst eine Selbstverständlichkeit: Chat-Bekanntschaften münden immer häufiger in Beziehungen. Wer beim ersten Treffen nicht auf den Gesamteindruck verzichten möchte, kann beim Speed-Dating oder bei Single-Partys Gleichgesinnte treffen.