Wofür steht der Name Poco?

Was steckt hinter dem Namen Poco?

Das Möbelhaus Poco wurde 1972 von Karl-Heinz Rehkopf und Rainer Wunderlich gegründet. Damals lag der Schwerpunkt noch auf Teppichen.

Erst in den 1980er Jahren kamen die Möbel dazu - und das ziemlich erfolgreich. Inzwischen gibt es 104 Poco-Märkte. Die Möbel werden in vier Regionallagern aufbewahrt. Im Februar 2014 machte der Brand eines Außenlagers Schlagzeilen, ein Angestellter wurde verletzt.

Wofür der Name Poco steht, wissen trotzdem die wenigstens - und die, die es wissen, wissen wahrscheinlich nur die halbe Wahrheit. Denn der Name Poco ist doppeldeutig. Mehr dazu im Video.

Spätestens seitdem Daniela Katzenberger zum Gesicht des Möbel-Discounters wurde, ist so gut wie jedem das Poco Möbelhaus bekannt. Wofür steht der Name?

Kategorien: