Wohin Männer beim Sex gucken

wohin gucken maenner beim sex
Sind es die Brüste oder doch unsere Cellulite am Oberschenkel?
Foto: iStock

Was wir Frauen denken und was tatsächlich stimmt

Busen, Po, Augen - welche Stellen unseres Körpers haben die Männer eigentlich am besten im Blick, wenn sie gerade in den Laken wühlen?

Diese Frage hat sich bestimmt so ziemlich jede Frau schon einmal gestellt: Wohin guckt unser Liebster eigentlich, wenn wir gerade mit ihm schlafen? Ohne groß darüber nachzudenken, fallen uns da prompt schon einige vermeintliche Blickfänger ein. Von denen wir einige am liebsten verhüllen würden...

Nummer 1: Die Brüste

Aber klar, da werden Männer bestimmt den einen oder anderen Blick mehr riskieren. Dabei sehen sie doch nun wirklich nicht immer zum Anbeißen aus. Sind wir zum Beispiel in der Reiterstellung können gerade große Brüste unschön auf und ab hüpfen, beugt man sich dabei auch noch nach vorne hängen sie auf einmal. Kein Wunder, dass wir sie manchmal am liebsten festhalten würden. Eine andere nervenaufreibende Frage: Sind die Brüste vielleicht zu klein?

Nummer 2: Cellulite am Oberschenkel

In so manchen Positionen werden sie leider besonders gut sichtbar, diese fiesen kleinen Dellen am Oberschenkel. Die kann er doch gar nicht übersehen oder?

Nummer 3: Das Bäuchlein

Ganz verstecken können wir ihn natürlich nicht, aber das hält uns nicht davon ab, darüber nachzugrübeln, ob ihm auch aufgefallen ist, dass unser Bauch gerade nicht so wunderbar straff aussieht, wie wir uns ihn gerne wünschen würden.

Nummer 4: Lustkiller Unterwäsche

Gerade, wenn es eher mal spontan zugeht, können wir manchmal gar nicht schnell genug aus unserer Unterwäsche raus. Ist ja schön blöd genug, wenn BH und Höschen nicht zusammen passen, aber muss es auch noch ausgerechnet dann sein, wenn wir den Slip tragen, bei dem das Schildchen immer rausguckt? AH!

Nummer 5: Intimfrisur

Ein paar Stoppeln sind ja nun wirklich das geringste Problem. Aber womöglich fällt ihm ja sofort auf, wenn wir vielleicht schon länger nicht mehr beim Wachsen waren oder das mit der Biikinirasur etwas vernachlässigt haben.

Über diese Stellen machen wir Frauen uns dauernd Gedanken, doch was sagen die Männer eigentlich wirklich zu diesem Thema? Wohin gucken sie wirklich beim Sex? Sorgen wir Frauen uns manchmal vielleicht auch zu viel?

Das sagen die Männer

Die Antwort: JA. Ja, wir machen uns zu viele Sorgen. Wir sollten alle zusammen einmal beruhigt aufatmen. Einer deutschen Studie zufolge schenken Männer beim Sex nämlich einem ganz anderen Teil unseres Körpers ihre volle Aufmerksamkeit. Sie gucken den Frauen, mit denen sie schlafen, vor allem ins Gesicht.

Denn der Blick in unser Gesicht verrät den Männern, ob sie uns wirklich zum Orgasmus bringen können. Hier spiegelt sich unsere Lust am offensichtlichsten wieder. Das gilt allerdings vor allem für Männer in festen Beziehungen. Bei einem One-Night-Stand steht der Körper der Sexpartnerin etwas mehr Vordergrund. Dennoch zieht das Gesicht immer noch als erstes die Aufmerksamkeit auf sich.

Kategorien: