Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Wunderweib

Natürliche Korbmöbel für die Gemütlichkeit

Wunderweib,

Toll geflochten!

Geradlinig, lässig und modern – Attribute, die Sie mit Flechtmöbeln verbinden? Ab sofort schon. Dank überraschender Formen und Kombinationen haben Rattansessel und Bambussofa das Biedermann- Image weit hinter sich gelassen.

Die Ursprünge der Flechtkunst - und somit auch die Korbmöbel - reichen bis in die Steinzeit zurück. Im Laufe der Jahrtausende entwickelte sich ein meisterhaftes Handwerk: Weidenruten, Schilf, Bambus oder Peddigrohr – flexible Pflanzentriebe werden in vielen Kulturen zu Alltagsgegenständen verwoben. So verwundert es nicht, dass Korbmöbel bis heute aus vielen Wohnungen nicht wegzudenken sind.

Neu ist allerdings der Look, in dem sich die Klassiker präsentieren: Statt rustikal und schwer kommen sie in modernem, leichtem Design daher. Die Kombination mit industriellen Werkstoffen wie z. B. Aluminium oder Plexiglas frischt ihre Optik auf. Beim Inszenieren gilt: Ton in Ton und von Naturmaterialien wie Holz, Stein oder Leinen begleitet, wirken Korbmöbel zurückhaltend elegant. Accessoires in Knallfarben verleihen ihnen eine avantgardistische Anmutung.

Neben ihrer natürlichen Ausstrahlung punkten Peddigrohr & Co. mit Robustheit und geringem Gewicht. Z. B. aus wetterbeständigem Polyrattan gefertigt, eignen sich die preisgünstigen Alternativen aus Kunststoff ganzjährig für den Outdoor-Bereich – eine echte Alternative. So vielseitig einsetzbar sind die Flechtstars auch für kommende Jahrtausende gerüstet.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: