Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins Joy Shape
Wunderweib

Teppich reinigen

Wunderweib,

Kleines Pflege-ABC

Teppiche schmeicheln den Füßen, schonen die Wirbelsäule. Sie wirken rutschhemmend, dämpfen Geräusche und isolieren Wärme. Und natürlich machen sie Wohnräume noch heimeliger. Wer sein gutes Stück auch fachgemäß behandelt, wird lange Freude an ihm haben. Teppich reinigen: So geht´s:

Regelmäßig saugen

Der Staubsauger befreit den Flor von losem Schmutz und Staub, bevor sie sich in den Fasern festsetzen. Wie oft sollte man Teppichböden und Teppiche absaugen? Das hängt davon ab, wie viele Bewohner sie in welcher Weise beanspruchen – in der Regel genügt einmal wöchentlich, im Flur und Kinderzimmer saugt man öfter, in einem Allergiker-Haushalt am besten täglich.

Festen Schmutz lösen

Haben sich Spaghetti oder Knetekrümel im Teppich festgetreten? Versuchen Sie die lästigen Reste vorsichtig mit dem Messerrücken abzuheben, um die Teppichfasern nicht zu lädieren. Mit etwas Glück hilft ein Eiswürfel gegen Kaugummi: Unter dem Kälteschock versprödet das Gummi und lässt sich mit einem Löffel lösen.

Flecken fix entfernen

Je schneller man sich daran macht, den Tepich zu reinigen, desto größer ist die Chance auf Erfolg. Saugfähige Tücher nehmen Flüssigkeit auf. Flecken behandelt man mit einem sauberen Baumwolltuch und lauwarmem Wasser, eventuell mit ein wenig Essigreiniger: vom äußeren Rand her nach innen tupfen, damit der Fleck nicht größer wird.

„Teppich-Wege“ reinigen

Auf häufig überquerten Teppichbodenbelägen zeichnen sich oft unansehnliche Laufbahnen ab. Reinigungsschaum löst eingetretenen Schmutz und richtet solche Stellen wieder auf: Den Teppich gründlich saugen und Flecken entfernen. Schaum aufsprühen und mit weicher Bürste oder feuchtem Schrubber in die Fasern einmassieren. Sobald der Schaum getrocknet ist, wird er samt dem gebundenen Schmutz weggesaugt.

1) 200 ml Salmiakgeist, mit 2 l warmem Wasser vermischt, ergeben ein RundumFleckenwasser.

2) Stärkemehl für fett- und ölhaltige Flecken: aufstreuen, nach 24 Stunden absaugen.

3) Eiswürfel helfen bei Kaugummi: Auflegen, bis die Masse bröckelig wird, abkratzen. Küchenkrepp und Bügeleisen kommen bei Kerzenwachs zum Einsatz: Wachsplacken entfernen. Haushaltspapier drauflegen und darüberbügeln. Verfärbungen mit Waschbenzin nachbehandeln.

4) Weißwein und Salz – bewährte Kombination gegen Rotwein. Weißwein auf den noch feuchten Fleck geben, mit kaltem Wasser wieder abtupfen. Mit Salz bestreuen, nach 10 Minuten aufsaugen.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: