Wohnzimmer im WOHNIDEE-Haus 2010

wohnzimmer h

Erdgeschoss: Wohnzimmer

Loft-Gefühle im Einfamilienhaus: Küche, Ess- und Wohnbereich bilden ein offenes L. Zugleich liegt die Sitz-Lounge vor Blicken geschützt einfach „hinten ums Eck“ – eine wunderbare Möglichkeit zu trennen, ohne an Großzügigkeit zu verlieren.

Maximaler Freiraum

Wohn- und Essbereich gehen nahtlos ineinander über und erstrecken sich auf großzügige 43 Quadratmeter – genug Platz, um nicht miteinander zu konkurrieren. Im rechten Winkel des L-förmigen Grundrisses bildet der drehbare Kaminofen (grauer Kreis) den optischen Angelpunkt: Dank seiner Position kann er problemlos Wärme in beide Areale des Raumes abstrahlen. Von zwei Seiten lassen bodentiefe Fenster viel Tageslicht herein, wovon Couchecke wie Essplatz profitieren.

Elegant und formvollendet

Im gesamten Erdgeschoss dominieren warme Kaffee- und Cremetöne – so auch im Wohnzimmer. Hier ist das einladende weiße Sofa prominent in Szene gesetzt, optisch hervorgehoben durch die braune Strukturwand. Lange Vorhänge aus Seide greifen die tonangebenden Farben stilvoll auf, und der flauschige Teppich bildet eine ideale Grundlage für familiäre Gemütlichkeit.

Herstelelr: Sofakombination „Wilson“ mit Recamière, ab ca. 2665 Euro, Pouf, Schrankkombination „Now No.14“: Hülsta. Plaids, 160 x 200 cm, ca. 50 Euro, Kissen, Bogenleuchte „Roxx“, H ca. 188 cm, ca. 300 Euro, Hochflorteppich „Twilight“, 200 x 250 cm, ca. 450 Euro: Mann Mobilia XXXL. Stoffe für Vorhänge: Saum & Viebahn. Bild „Strauch“, 200 x 60 cm, ca. 990 Euro: Anna Flores. Braune Glasvasen „Fame“, H 44 cm, ca. 59 Euro, Holztablett „Urban Nature“, ca. 40 Euro, Glas-Etagere „Retro Accessoires“, ca. 69 Euro, Teeservice „White Lace“, ca. 104 Euro: Villeroy & Boch. Wandgestaltung Farbrezepte „Linienspiel“ mit „Metall Accent Mocca“ und „Caffe Latte“: Alpina. (Stamd: 10/10)

Wohlfühl-Garant

Der kleine Wandvorsprung für den Kaminabzug räumt dem Kamin einen prominenten Platz ein: Den hat er auch verdient, denn er ist nicht nur formschön, sondern auch noch drehbar. Zusammen mit den beiden Highboards bildet er einen optischen Dreiklang. Die Schränke zeigen die im Haus dominierende Holzart: Braunkernesche, ein Holz, das gleichermaßen hell, lebhaft und elegant wirkt. Das Sofa lässt sich auf seinen Kufen zum Kamin schwenken.

Hersteller: Kaminofen „Hark 91 GT ECOplus“, 163 x 55 x 57 cm, ab ca. 3000 Euro: Hark. Sofakombination „Wilson“, Vitrinenschrank „Hülsta Now No. 14“, ab ca. 600 Euro: Hülsta. Wandfarbe Farbrezepte „Caffe Latte“: Alpina. Kaminbesteck, Edelstahl, 5-teilig, ca. 129 Euro, Kaminholzkorb, ca. 25 W, Holzvase, ca. 90 Euro, Felldecke, 135 x 180 cm, ca. 85 Euro: Mobilia XXXL. (Stand: 10/10)

Hochstapler

Das Regal im Baukasten-Look lenkt den Blick nach oben und lässt den Raum höher wirken. Gleichzeitig bricht es die gedeckten Wandfarben in diesem Bereich. Geschickt platziert: Vor der dunklen Wand fällt der Flachbildschirm kaum auf.

Hersteller: Schrankkombination „Now No. 14“, ab ca. 1352 Euro, TV-Bank, ca. 450 Euro: Hülsta. Wandfarbe „Purpur Pur“: Alpina. TV-Gerät: Loewe. Kissenstoff „Opera“, ca. 58 Euro/m: Saum & Viebahn. (Stand: 10/10)

Raumwunder

Die drei Elemente des Beistelltischs ergänzen einander gekonnt durch verschiedene Oberflächen – Holz, Glas und Lack. Weiter Pluspunkt: Sie lassen sich platzsparend ineinanderschieben.

Hersteller: Couchtisch „Now No. 14“, ca. 398 Euro: Hülsta. Teelichthalter, ca. 10 Euro, Glasschale, ca. 50 Euro, violette Glasvase, ca. 50 Euro: Mann Mobilia XXXL. (Stand: 10/10)

Kategorien: