Wolke Hegenbarth: Mutiger Einsatz auf einem Hospitalschiff

wolke hegenbarth einsatz h2
Wolke Hegenbarth hat ein großes Herz.
Foto: Getty Images

„Wenn ich helfen kann, bin ich mir für nichts zu schade“

Die Schauspielerin geht in Afrika auf die Mission ihres Lebens

Sie lebt ihren Traum im Rampenlicht, doch vergisst dabei nie die Menschen, denen es nicht so gut geht wie ihr. Wolke Hegenbarth (32) will helfen. Ende Januar reist die Schauspielerin („Mein Leben und ich“) in einen Teil der Welt, in dem bittere Armut herrscht.

„Ich werde ehrenamtlich für drei Wochen in Westafrika auf ein sogenanntes ‚Mercy Ship‘ gehen“, erzählt sie.

Auf diesen voll ausgestatteten Hospitalschiffen werden Patienten kostenlos behandelt und verpflegt. Wolke heuert auf der „Africa Mercy“ an – und trägt dazu bei, dass die Ärmsten der Armen Hilfe bekommen.

„Ich werde in der Kantine arbeiten, alles tun, was die anderen auch tun. Böden schrubben, Geschirr spülen, Stühle aufstellen, Sandwiches und kleine Gerichte zubereiten. 450 Leute an Bord wollen verpflegt werden.“

An Bord wird sie in einer Zehn-Personen-Kabine untergebracht, mit anderen ehrenamtlichen Helferinnen zusammen. „Da muss jeder mit anpacken. Keiner ist sich für irgendetwas zu schade.“

Für viele kranke Menschen ist das Schiff die einzige Möglichkeit auf Rettung. Unter anderem werden von den Ärzten Tumore entfernt, plastische Eingriffe an Gesichts- und Kieferknochen durchgeführt oder Lippen- und Gaumenspalten korrigiert.

Ein mutiger Einsatz, für den man Wolke Hegenbarth bewundern muss. „Ich möchte diese Erfahrung machen“, sagt sie. Echt stark!

Kategorien: