Worauf muss ich bei Möbelstoffen achten?

wollstoff anita pavani stoffex800

Foto: Anita Pavani Stoffe

Möbelstoffe kaufen

Das enorme Angebot an Möbelstoffen reicht von edlen Naturfasergeweben bis zu hochstrapazierfähigen Hightech-Produkten. Da kann man leicht die Orientierung verlieren. Gut zu wissen: Bei Möbelstoffen kommt es vor allem darauf an, wie scheuerfest und lichtecht sie sind. Vor dem Kauf von Bezugsstoff oder Polstermöbel sollte man einige Fragen klären – wie häufig zum Beispiel ein Sofa genutzt wird. Soll es mit tobenden Kindern mithalten können? Wie pflegeintensiv darf der Bezug sein? Und wie stark strahlt die Sonne in den Raum?

Scheuerfest: Wie strapazierfähig ein Möbelstoff ist, wird durch Scheuerprüfung festgestellt. Widersteht er mindestens 10.000 Scheuertouren, taugt er für weiche Polsterungen im privaten Haushalt bei geringem Gebrauch. Mindestens 15.000 heil überstandene Scheuertouren qualifizieren ihn für den gleichen Einsatz, aber regelmäßigem Gebrauch. Mikrofaserstoffe haben mit 30.000 Scheuertouren einen hohen Belastbarkeitsgrad. Auf weichem Polster verschleißt ein und derselbe Möbelstoff weniger als auf einer harten Polsterung.

Lichtecht: Unter starker Lichteinwirkung verändern sich Farben schneller. Zeigt ein Möbelstoff sich davon unbeeindruckt, verfügt er über eine hervorragende Färbung, die von Prüfern mit dem Echtheitsgrad 8 bewertet wird: Bestnote. Der Echtheitsgrad 1 steht entsprechend für die schlechteste Bewertung. Doch wie bei Kleidung bleicht im Lauf der Zeit jeder Farbton etwas aus. Übrigens sagt der Preis eines Möbelstoffs nichts über seine Eigenschaften: Er ergibt sich aus dem Materialwert und dem Aufwand bei der Verarbeitung.

st_text

Kategorien: