Wotan Wilke Möhring: Fünf Geheimnisse, die er lieber für sich behalten hätte

wotan wilke moehring kind q
TV- und Kino-Star Wotan Wilke Möhring.
Foto: WireImage

Jetzt enthüllt!

Zehn Millionen Menschen haben seinen ersten „Tatort“ eingeschaltet. Vor der Kamera gibt Wotan Wilke Möhring (45) alles, doch wer ist die Person dahinter? Wir enthüllen fünf Geheimnisse, die er wohl lieber für sich behalten hätte:

Sein Vorname

Die Geschichte um seinen Vornamen erzählt er ungern. Sein Vater nannte ihn nach dem heidnischen Gott Wotan aus der Oper „Die Walküre“ von Richard Wagner. Er selbst mochte immer lieber Rockmusik und konnte sich damit gar nicht identifizieren.

Seine Vergangenheit

Heute jagt er selbst Verbrecher. Aber als Jugendlicher hat Wotan Autos geknackt, fuhr ohne Führerschein. Die Polizei erwischte ihn. Er entkam nur knapp einer Gefängnis-Strafe.

Sein Werdegang

Bevor er sein Glück vor der Kamera versuchte, hatte der frühere Waldorf-Schüler eine ganze Reihe anderer Jobs: Türsteher, Behindertenpfleger, Elektriker, Fotomodell.

Sein größter Verlust

Seinen Vater verlor der Wahl-Kölner bei einem Autounfall. „Wenn einem so etwas passiert, ist es wichtig, dass man Menschen um sich hat, mit denen man sprechen kann.“

Sein Glaube

Hinter seiner schroffen Fassade versteckt sich ein spiritueller Mensch. „Ich glaube daran, dass es da eine Macht gibt. Ich glaube auch an Schicksal.“ Das scheint es nun endlich gut mit ihm zu meinen.

Kategorien: