Wunder-Baby: Frau wird nach vorzeitiger Menopause schwanger

allison noyce schwanger nach menopause
Allison Noyce zusammen mit ihrer kleinen Tochter Sophie.
Foto: Facebook/ Allison Noyce

Britin wird mit nach vorzeitiger Menopause überraschend schwanger

Bereits mit 20 setzte bei Allison Noyce die Menopause ein. Ein schwerer Schlag für die Britin. Die Ärzte teilten ihr mit, dass sie keine Kinder bekommen könnte. Dann geschah das Wunder.

Mit dem Wunsch, selber einmal Kinder zu bekommen, hatte Allison Noyce schon längst abgeschlossen. Die Britin war erst 20 Jahre alt, als ihre Ärzte ihr eine vorzeitige Menopause diagnostizierten. Schon in diesem jungen Alter stand also fest, dass Allison niemals eigene Kinder bekommen würde. Bei den meisten Frauen tritt die Menopause erst zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr auf.

Als die Britin 16 Jahre später mit starken Bauchschmerzen zum Arzt ging, dachte sie darum an alle möglichen Ursachen - nur nicht an eine Schwangerschaft. Auch ihr Arzt ging zunächst nicht davon aus, dass Allison Noyce ein Kind erwarten könnte. Schließlich war dies seit 16 Jahren ausgeschlossen. Als Grund für die starken Bauchkrämpfe wurde eine große Zyste vermutet. Allison selbst befürchtete sogar, an Krebs zu leiden.

Nach einer ausgiebigen Untersuchung konnten die Ärzte jedoch alle Krankheiten ausschließen und der ungläubigen Frau von einem wahren Wunder berichten. Wie sich nämlich herausstellte, war nichts andere als eine völlig unerwartete Schwangerschaft der Grund für die Beschwerden der 36-Jährigen. Trotz vorzeitiger Menopause war Allison schwanger - und außerdem schon im achten Monat.

Allison und ihr Ehemann wurden von dieser Nachricht völlig überrumpelt. Sie waren geschockt, freuten sich allerdings auch riesig über den Nachwuchs, mit dem sie nie gerechnet hätten. Nachdem Allison ihren Mann Richard im Alter von 30 Jahren geheiratet hatte, unterzog sie sich extra zusätzlichen Tests, um ganz sicherzugehen, dass sie niemals Kinder bekommen würde.

Doch dem Ehepaar Noyce stand noch eine weitere Überraschung bevor. Obwohl es bis zur Geburt ihres Kindes eigentlich noch vier Wochen sein sollten, setzten bei Allison bereits nach 12 weiteren Tagen die Wehen ein. Nur 12 Tage, nachdem Allison Noyce überhaupt von ihrer Schwangerschaft erfuhr, war sie auf einmal Mutter. Ihr Glück: unbeschreiblich.

Die Ärzte können sich nicht erklären, wie Allison Noyce auf einmal schwanger werden konnte. Für die glückliche Mutter dürften die Gründe allerdings eine eher unwichtige Rolle spielen. Viel wichtiger ist ihre kleine Tochter Sophie.

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Kategorien: