Wunder: Totgeglaubtes Baby atmet bei Geburt

baby totgeglaubt wunder
Bei der Geburt geschieht ein Wunder.
Foto: Getty Images

Als sie ihr totgeglaubtes Baby gebärt, geschieht ein Wunder

Als sie ihr totgeglaubtes Baby zur Welt bringen muss, geschieht ein Wunder: Das Neugeborene fängt plötzlich an zu atmen!

Die Geburt des eigenen Kindes ist für jede Mutter aufregend. Doch für Jocelyn Robinson ist der Stichtag eine wahre Achterbahn der Gefühle. Dabei beginnt eigentlich alles ganz ruhig.

Pünktlich nach neun Monaten setzen bei Jocelyn die Wehen ein. Die Eltern sind aufgeregt: Die Geburt ihres Sohnes Noah steht kurz bevor, sie freuen sich schon bald ihr Kind in den Armen halten zu können. Doch plötzlich bekommt Jocelyn starke Blutungen. Sofort ruft ihr Freund Ignazio einen Krankenwagen.

Im Krankenhaus wird die Hochschwangere gründlich untersucht. Doch nach dem Ultraschall müssen die Ärzte den werdenden Eltern eine traurige Nachricht überbringen: Das Baby ist tot. Es kann kein Herzschlag gefunden werden.

Für das ungeborene Kind können die Ärzte nichts mehr tun, so konzentrieren sie sich darauf, die Mutter zu retten. Die Blutungen halten an, ihr Mutterkuchen blockiert den Geburtskanal, so dass der leblose Noah per Kaiserschnitt geboren werden muss. Sofort wird Jocelyn operiert.

Als die Ärzte das tote Baby aus dem Bauch holen, geschieht etwas Unglaubliches. Sie können ihren Augen nicht trauen: Hat das Kind etwa geatmet? Noah lässt alle Zweifel verschwinden, als er zum zweiten Mal nach Luft schnappt. Das totgeglaubte Baby atmet! Es lebt! Die Geburt grenzt an ein Wunder.

Jocelyn und Ignazio können ihr Glück kaum fassen. Nachdem der kleine Noah auf der Intensivstation behandelt wurde, darf er bald nachhause. Die Freude darüber, ihr totgeglaubtes Baby nun doch atmen zu sehen, ist unbeschreiblich. Dank der schnellen Hilfe der Ärzte konnten sowohl Mutter als auch Sohn gerettet werden.

Kategorien: