Wunderschönes Brasilien: Balla Balla in Bahia

brasilien bahia wm4 h

Foto: © ekaterina_belova - Fotolia.com

Reise zu den Promis

Hier wohnt und kickt die deutsche Fußball-Mannschaft während der WM in Brasilien.

Die letzten Kabel sind verlegt, die Wege frisch gepflastert. Nun warten die Bewohner im brasilianischen Bundesstaat Bahia auf den Besuch aus Alemanha: In zwei Wochen reisen die deutschen Fußballer zur WM 2014 an - dann heißt es Balla balla in Bahia! Ab dem 8. Juni wohnt und kickt die Nationalelf im Campo Bahia, einem herrlichen Natur Resort in Strandnähe, mit Palmen, Wohnungen und Sport platz. Von hier haben es Jogis Jungs nicht weit zum ersten Vorrundenspiel in der Bundeshauptstadt Salvador de Bahia (21. Juni). Zum Endspiel Stadi on Maracanã in Rio de Janeiroistsaber ein langer Weg ...

Kultur und Natur auf südamerikanisch
Salvador liegt an der Bahia de Todos os Santos (Allerheili genbucht), der größten Bucht des Landes, und ist auf unter schiedlich hohen Ebenen ei ner Bergkette gebaut. Kurios dabei: Die Oberstadt mit dem historischen Bezirk Pelourin ho und die 70 m tiefer gelege ne Unterstadt lassen sich über einen Aufzug erreichen. Neben Salvador machen die deutschen Kicker in der Vor runde in Fortaleza (21. Juni) und in Recife (26. Juni) Stati on. Neben Fußball kann man in der Hauptstadt des Bun desstaates Ceará auch selte ne Tier und Pflanzenarten im Botanik Garten (Parque Ecológico do Cocó) bestaunen. In Recife (Hauptstadt von Per nambuco) wiederum befinden sich einige der ältesten Got teshäuser der Neuen Welt. Ganz wichtig bei jeder Brasili en Tour: ein Abstecher nach Rio de Janeiro. Brasiliens heimliche Hauptstadt hat eine Fülle an Sehenswürdigkeiten zu bieten, z. B. die 38 m hohe Christus Statue oder die Copacabana: Der weltberühmte Bezirk steht wie kein anderer für Latino-Rhythmen und südamerikanische Lebensfreude. Und sein schneeweißer Strand Princesinha do Mar (Prinzesschen des Meeres) ist wirklich majestätisch schön!

Noch mehr Infos
Frommes Souvenir: Es ist eines der beliebtesten Mitbringsel der Bahia - das Fitinha do Senhor do Bonfim (wörtlich: Bändchen des Herrn des Guten Endes), das in allen erdenklichen Farben von Souvenirhändlern angeboten wird. Seinen Ursprung hat der Armschmuck und Talisman im Volksglauben Cadomblé, in dem sich katholische und afrikanische Einflüsse vermischt haben: Jede Farbe wird einem christlichen Heiligen wie auch einer Naturgottheit (Orixá) zugeordnet, die den Träger fortan begleiten. Befestigt wird der fromme Glücksbringer am rechten Handgelenk mit drei Knoten - von denen jeder für einen Wunsch steht. Das Band darf nun nicht mehr entfernt werden, sondern muss von alleine abfallen. Dann gehen die Wünsche in Erfüllung.

Fußball kulinarisch

Was wäre ein WM-Abend ohne die lokaltypische Verpflegung? Pao de Queijo de Minas (Brasilianische Käsebrötchen) gelingen schnell und einfach: Man braucht dazu 500 g Tapioka-Mehl (gibt's in Asia-Läden), ein halbes Glas Milch, ein Viertel Glas Öl, 2 Eier, Salz, 500 g grob geriebenen Käse (türkischer Gazzy oder Kars aus dem türkischen Supermarkt kommt brasilianischen Käse sehr nahe, man kann aber auch Gouda nehmen). Nun Milch, Öl und Salz zum Kochen bringen, anschließend über das Mehl in eine Schüssel schütten und etwas abkühlen lassen. Nach und nach Käse und Eier hinzugeben und gut durchkneten, bis eine Masse entsteht, aus der sich kleine Bällchen formen lassen (Rezept reicht für etwa 50 kleine Brötchen). Diese im Ofen bei 200 Grad etwa 20 bis 30 Minuten backen, bis sie goldbraun werden. Guten Appetit!

Wissenswertes: Informationen zu Brasilien gibt's im Internet z. B. unter www.brasilien.Info, Wissenswertes zu den WM-Austragungsorten finden Sie auf der Fifa-Internetseite (de.fifa.com/worldcup) oder auf der Internetseite des Deutschen Fußballbundes DFB (www.wm2014-brasilien.net)

Kategorien: