Wunderwaffe Sport: Fitness ist gesund!

fitness sport gesund
Sport ist gesund, denn wer sich regelmäßig bewegt, kann Krankheiten vorbeugen.
Foto: iStock

Abnehmen mit Sport

Sport stärkt unser Herz, stoppt Diabetes und lässt Bauchfett verschwinden. Fitness ist gesund! 7 überzeugende Gründe, sich mehr zu bewegen.

Sport ist gut für uns, weil ...

... unser Herz stark bleibt

Ein regelmäßiges Ausdauertraining durch Laufen oder Schwimmen kräftigt die Herzmuskulatur. Außerdem werden die Blutgefäße elastisch gehalten. Der Widerstand in den Gefäßen verringert sich, und das Risiko für Bluthochdruck sinkt. Bei bereits bestehendem Bluthochdruck kann Sport dazu beitragen, die erhöhten Werte wieder zu senken. Auch auf den Cholesterinspiegel wirkt sich Sport positiv aus, beugt dadurch auch langfristig einem Schlaganfall und Herzinfakt vor.

... Diabetes keine Chance hat

Während einer sportlichen Belastung verbraucht der Körper verstärkt Energie, u. a. auch in Form von Zucker. Dadurch sinkt der Blutzuckerspiegel nachweislich ab. Gleichzeitig benötigt er aber auch weniger Insulin, da während der Belastung die Glukose durch entsprechende Transportproteine in den Muskelfasern aufgenommen wird. Somit ist Sport gesund und Fitness kann Diabetes nicht nur vorbeugen, sondern auch bereits bestehende deutlich lindern.

... er die Knochen stärkt

Wenn wir uns bewegen, werden die Knochen dazu angeregt, neue Knochensubstanz zu bilden. Und das wird gerade mit zunehmendem Alter immer wichtiger. Ab etwa dem 35. Lebensjahr nimmt nämlich die Knochendichte ab, und das Osteoporose-Risiko steigt. Vorbeugen können Sie am besten mit viel Bewegung, die allerdings die Knochen auch belasten muss. Dazu gehören Joggen, Walken oder Wandern. Sanfte Sportarten wie Schwimmen oder Radfahren nützen in diesem Fall wenig. Übrigens: Vorbeugen ist besser als nachträglich entgegenzuwirken. Je früher Sie mit ausreichender Bewegung anfangen, desto besser.

... er geistig fit macht

Sportliche Menschen erscheinen oft jünger als diejenigen, die sich seltener bewegen. Grund: Sport steigert die Durchblutung, auch die im Gehirn. Es wird mit deutlich mehr Nährstoffen und mehr Sauerstoff versorgt. Die Zellen arbeiten dadurch besser, was sich auf die Denkleistung, aber auch die Merkfähigkeit auswirkt. Wer sein Körpertraining dann auch noch mit regelmäßigem Gehirnjogging verbindet, bleibt geistig topfit.

... die Haut herrlich straff wird

Schlaffe Haut entsteht sehr häufig nach starken Gewichtsverlusten - z. B. wenn die Haut durch Übergewicht lange gedehnt wurde oder durch eine Schwangerschaft. Auch durch Feuchtigkeitsverlust, der mit dem Alter automatisch zunimmt, verliert die Haut an Spannkraft: Ab Mitte 30 verlangsamt sich die Zellerneuerung der Haut. Die Oberhaut wird dünner und kann immer weniger Wasser speichern. In der Dermis nimmt die Kollagenproduktion ab, das straffe Gerüst erschlafft. Neben bewusster Ernährung und viel Trinken hilft vor allem regelmäßiger Sport, um dem entgegenzuwirken. Sport ist gesund und versorgt das Bindegewebe zusätzlich mit Sauerstoff. So wird es intensiver durchblutet. Die Haut wird wieder fester. Dabei ist es egal, was Sie machen - Hauptsache, Sie bewegen sich. Treppen steigen statt Aufzug fahren, viel spazieren gehen an der frischen Luft sowie ein bis zweimal pro Woche eine knackige Sporteinheit , sei es Ausdauer- oder Krafttraining, sorgen langfristig für straffe Haut. Übrigens: Schweiß macht schön. Denn die darin enthaltenen körpereigenen Lipide wirken wie eine Bodylotion.

... das Bauchfett verschwindet

Wir nehmen nicht nur ab, sondern wir verlieren auch das gefährliche Fett unterhalb der Bauchdecke. Das liegt tief in der Bauchhöhle und umhüllt dort die inneren Organe. Ist zu viel davon vorhanden, kann es gefährlich werden: Es ist der ideale Ort für entzündungsfördernde Botenstoffe, die von dort im ganzen Körper verteilt werden. Auf Dauer erhöht das das Risiko für Gefäßerkrankungen oder Diabetes. Wenn wir die gefährlichen Pfunde loswerden wollen, sollten wir vor allem auf Ausdauersportarten wie Joggen, Walken, Schwimmen oder Radfahren setzen und immer mindestens 30 Minuten durchhalten. Das verbrennt jede Menge Kalorien und Fett.

... wir gesund abnehmen

Egal, welche Diät Sie machen , Sport sollte immer ein Bestandteil sein. Die Kalorienmenge, die sie währenddessen verbrauchen, ist dabei nur ein positiver Nebeneffekt. Viel wichtiger ist, dass regelmäßiges Training den Grundumsatz, also den Verbrauch an Energie im Ruhezustand, erhöht. Je mehr Muskeln wir haben, desto höher ist der Grundumsatz. Sind wir also gut trainiert, verbrennen wir automatisch jeden Tag mehr Kalorien - selbst wenn wir nur auf dem Sofa lümmeln. Daher lohnt sich also nicht nur Ausdauer-, sondern auch Krafttraining zum langfristigen Abnehmen . Und: Wer Sport gemacht hat, überlegt sich lieber zweimal, ob er anschließend beim Essen sündigt.

Kategorien: