Yoga kann Blutdruck senken

yoga kann blutdruck senken
Yoga kann Blutdruck senken
Foto: Thinkstock

Mit Yoga gegen Bluthochdruck

Yoga hält nicht nur unseren Geist, sondern auch unseren Körper fit! Eine US-Studie belegt: Regelmäßige Yoga-Sessions können unseren Blutdruck senken. Die Details der Yoga-Studie gibt’s hier.

In der Ruhe liegt die Kraft! Yoga beruhigt unseren Geist, sorgt für Entspannung und hält uns gleichzeitig körperlich fit. Denn regelmäßige Yoga-Einheiten können unter anderem unseren Blutdruck senken. Das belegt eine US-amerikanische Studie, deren Ergebnisse Mitte Mai 2013 beim Treffen der „American Society of Hypertension“ in San Francisco vorgestellt wurden.

Yoga-Übungen für den Alltag gibt’s hier:

Im Rahmen der Studie begleiteten Forscher der University of Pennsylvania 58 Männer und Frauen zwischen 38 und 62 Jahren. Ein Teil der Probanden nahm zwei bis drei Mal die Woche an einem Yoga-Kurs teil. Die Kontrollgruppe stellte während des Studienzeitraums ihre Ernährung um. Das Ergebnis: Nach sechs Monaten war der Blutdruck der Yoga-Schüler im Schnitt von 133/80 auf 130/77 gesunken. Probanden, die ihre Ernährung umgestellt hatten und kein Yoga praktizierten, senkten ihren Blutdruck dagegen nur von 134/83 auf 132/82.

Yoga-Übungen können Blutdruck senken

Zwar nahm der Wert des systolischen und diastolischen Blutdrucks bei den Yoga-Probanden im Schnitt „nur“ um drei Punkte ab. Von dieser scheinbar kleinen Verbesserung kann unser Herz-Kreislauf-System jedoch auf lange Sicht profitieren, sind sich die Forscher einig. Mit welchen Yoga-Übungen Sie das Herzchakra öffnen, Herz und Lunge stärken und den Blutdruck senken können, verrät unsere Bildergalerie .

Meditation: Entspannungstechniken auf SHAPE Online >>

Kategorien: