Yoga-Übungen gegen Stress

yoga uebungen gegen stress
Yoga gegen Stress
Foto: Johannes Rodach

Yoga-Übungen können Stress bekämpfen

SOS-Yoga, Relax-Yoga oder Immun-Yoga: Wir stellen fünf Yoga-Workouts mit Anti-Stress-Wirkung vor. Diese Yoga-Übungen können Sie ganz einfach zu Hause nachmachen – und der Stress ist passé!

Mit Yoga einen Gang runterschalten: Wer auf der Yogamatte entspannt, kann ein natürliches Schutzschild gegen den Alltagsstress aufbauen. Denn regelmäßiges Yoga erhöht unsere Stressresistenz, schult die Körperwahrnehmung und löst Verspannungen. So kann die Energie wieder frei durch unseren Körper fließen. Das Buch „Anti-Stress-Yoga“ von Yoga-Lehrerin Petra Orzech umfasst zehn Workouts, die jeweils unterschiedliche Stress-Symptome bekämpfen. Wir stellen fünf Programme inklusive Übungen vor.

Alle Yoga-Übungen im Überblick finden Sie hier >>

Relax-Yoga löst Verspannungen

Job-Stress, Sorgen im Privatleben und chronische Unzufriedenheit beeinflussen uns häufig nicht nur psychisch, sondern auch körperlich. Das Ergebnis: Kopfschmerzen, Rückenprobleme oder ein verspannter Nacken. Damit wir uns in unserem Körper wieder richtig wohlfühlen, helfen Yoga-Übungen , die Blockaden in der Wirbelsäule lösen, unsere Schultern richtig durchbluten und den Kreislauf anregen.

Direkt zu den Relax-Yoga-Übungen >>

Good-Night-Yoga für erholsamen Schlaf

Abends können wir mit einer Runde Good-Night-Yoga unseren Körper und Geist entspannen. Wer vor dem Schlafen gehen Verspannungen löst und entspannt, kann so für einen erholsamen Schlaf sorgen. Üben Sie am besten etwa eine Stunde bevor Sie ins Bett gehen.

Direkt zu den Good-Night-Yoga -Übungen >>

Light-Yoga stoppt Heißhunger

Bei Stress greifen wir gerne mal zu einem süßen Snack, um unsere Nerven zu beruhigen. Light-Yoga sorgt dafür, dass wir uns auch ohne Schokolade und Co. wohlfühlen. Die Yoga-Übungen kräftigen die fettverbrennenden Muskeln und reduzieren Stress. Die Stuhl-Übung soll beispielsweise unser Durchhaltevermögen stärken und unseren Fettstoffwechsel sowie unsere Verdauung anregen.

Direkt zu den Light-Yog a-Übungen >>

Immun-Yoga stärkt die Abwehrkräfte

Immun-Yoga fördert unsere Durchblutung und hilft dem Körper beim Entgiften. Außerdem wirkt es heilsam auf unser Lymphsystem sowie unseren Darm, in dem etwa 70 Prozent unserer Abwehrzellen und Immunglobuline gebildet werden. Bereits einfache Übungen können unsere Abwehrkräfte stärken. Lassen Sie beispielsweise im Schneidersitz Ihren Oberkörper kreisen. So werden die Bauchorgane massiert und die Verdauung wird angeregt.

Direkt zu den Immun-Yoga -Übungen >>

SOS-Yoga bei akutem Stress

Yoga-Posen wie das „Kind mit gestreckten Armen“ und der „Krieger“ sollen unseren Geist stärken, Zuversicht verleihen und Kraft geben. Gehen Sie fließend von einer Pose in die nächste über und verbinden Sie Ihre Atmung mit den Bewegungen. Bereits 15 Minuten SOS-Yoga haben eine spürbare Anti-Stress-Wirkung.

Direkt zu den SOS- Yoga-Übungen >>

Literatur-Tipp:

Neben zahlreichen Übungen zu zehn unterschiedlichen Yoga-Programmen enthält „Anti-Stress-Yoga“ auch einen umfangreichen Rezeptteil mit gesunden Anti-Stress-Gerichten. Diese rüsten uns für den Alltag und helfen gleichzeitig beim Abnehmen.

„Anti-Stress-Yoga: Mit Yoga und Ernährung zurück in die Life-Work-Balance“ von Petra Orzech (um 20 Euro, Systemed) hier bei Amazon.de bestellen >>

Yoga: Entspannende Workouts auf SHAPE Online >>

Kategorien: