Zack Efron wurde von Jack Black gephotobombt

zack efron wurde von jack black gephotobombt

"Photobomb": Jack Black mit grimmigen Gesichtausdruck auf Zack Efrons Selbstportrait

Zack Efron und Jack Black / @ Facebook

Zack Efron ahnt nichts Schlimmes und will einfach ein schickes Selbstportrait für seine Fans machen. Doch, was ist denn das im Hintergrund? Das Gesicht kennen wir doch! Jake Black schaut von hinten grimmig in die Kamera und ruiniert das gesamte Foto. Für dieses Phänomen gibt es auch schon einen Fachbegriff: „Photobomb“. Eine „Photobomb“ ist, wenn jemand ein schönes Foto von sich oder seinen Liebsten machen möchte und jemand das Bild gewollt oder ungewollt zerstört. Dies kann zum Beispiel durch Grimassen von Personen im Hintergrund geschehen oder durch eingefangene bizarre Situationen – es sind keine Grenzen gesetzt. Hier handelt es sich um Jack, der durch seinen ernsten Gesichtsausdruck das Selbstbildnis von Zack unfreiwillig zerstört. Der Teenieschwarm fand das wohl so lustig, dass er es jetzt auf Facebook postete und somit seinen Fans scheinbar nicht vorenthalten wollte. So lustig kann eine Spendengala sein! Der lustige Schnappschuss entstand schon vor Jahren bei der Charity-Veranstaltung „Hope für Haiti Telephone“, bei der unter Anderem die beiden Schauspieler teilnahmen. Jack jedoch schien bei dieser Arbeit für den guten Zweck offensichtlich nicht allzu viel Spaß gehabt zu haben! Wir allerdings hatten viel Spaß beim Betrachten des Bildes! ML