Zähne zum Verlieben mit der richtigen Zahnpflege

zaehne zum verlieben mit der richtigen zahnpflege
Zähne zum Verlieben
Foto: Thinkstock

Zahnpflege-Trends 2014

Tolle Haare und schöne Haut sind ohne ein gepflegtes Lächeln weniger als die Hälfte wert. Machen Sie das perfekte Strahlen zu Ihrem Markenzeichen!

Haie können bekanntlich kraftvoll zubeißen und zwar ihr ganzes Leben lang. Den eleganten Raubfischen wachsen nämlich ständig Zähne nach, in Top-Qualität! Japanische Forscher vermelden jetzt, dass sie das auch für Menschen möglich machen wollen, aber bis es so weit ist, hören wir auf den Rat heimischer Experten. Wir haben mit dem renommierten Zahnarzt Dr. Stephan Ziegler gesprochen und uns nach den neuesten Trends der Zahnpflege-Forschung erkundigt.

Schützend, stärkend, erfrischend: Wir zeigen neue Produkte für die tägliche Mund- und Zahnpflege in der Galerie.

Zahnpflege: Veneers in aller Munde

Wer mit seiner Zahnfarbe oder -form dauerhaft unzufrieden ist, muss sich trotzdem keiner unangenehmen Prozedur beim Zahnarzt unterziehen. Die neuen No-Prep-Veneers halten Jahrzehnte und können ohne Beschliff des Zahns direkt auf die Zahnhartsubstanz aufgesetzt werden. Ab 600 Euro pro Zahn sind Sie dabei, für ein stimmiges Gesamtbild sollten Sie allerdings mit der Behandlung von bis zu sechs Zähnen rechnen.

Testeneers für Unentschlossene

Für Unentschlossene gibt es sogenannte Testeneers: Diese werden durch einen Gebissabdruck an die Zähne angepasst und dann ganz einfach verklebt. Sie kosten nur 80 Euro, sehen unglaublich echt aus, haben aber einen kleinen Nachteil: Sie dürfen damit nichts essen …

Noch mehr Zahnpflege-News auf den nächsten Seiten!

Zahnarzt de luxe

Für Angsthasen udn Anhänger des gehobenen Lebenstils: Wer ungern zum Zahnarzt geht, ist hier richtig! Unter www.leadingdentalcenters.com findet man Hightechpraxen mit bestem Ruf, die gesteigerten Wert auf das Ambiente legen und ihre Patienten zum Beispiel mit Flatscreens an der Decke oder Videobrillen ablenken. Wer vorm Zahnarztbesuch sehr gestresst ist, der kann beispielsweise in Dr. Zieglers „KU64“-Praxis in Berlin noch eine entspannende Massage buchen, bevor gebohrt wird.

Für ein Strahle-Lächeln: Bleaching zu Hause oder beim Zahnarzt?

Man kann mit den Whitening-Strips für zu Hause eine sichtbare Aufhellung erreichen, allerdings muss man mehrere Wochen Geduld haben. Whitening-Zahnpasten sind gut für Raucher und Kaffeetrinker, die starke oberflächliche Beläge entfernen müssen (sollten aber nur einmal pro Woche verwendet werden). Whitening Kaugummis können kaum aufhellen, dafür ist der Kontakt mit den Zähnen zu gering.

Der Zahnarzt vermag deutlich stärker aufzuhellen, als es Ihnen zu Hause möglich ist, der gewünschte Effekt ist sofort sichtbar. Da das verwendete Peroxid die Zähne dehydriert, können sich allerdings Farbpigmente aus Speisen drei Tage nach dem Bleaching besonders gut einlagern. Deshalb Spinat, Karotten und Tomaten vom Speiseplan streichen.

Hightech

Wir warten auf den schmerzfreien Bohrer. Das hier gibt es aber schon:

6-Month-Smile: Eine feste Spange aus durchsichtigen Brackets und zahnfarbenem Draht kann kleine Fehlstellungen richten. Muss nur etwa sechs Monate getragen werden. Um 2.100 Euro, Infos unter www.sixmonthsmiles-deutschland.de

Stoppschild für Karies: Die Oberfläche eines Kariesbefalls wird mit einer speziellen Säure behandelt, getrocknet und mit dem Infiltrationsgel „Ikon“ aufgefüllt. Das Gel bringt die Karies zum Stillstand. Um 80 Euro

Mikrochirurgie: Dank Mini-Gewebetransplantation ist eine Korrektur von zurückgewichenem Zahnfleisch möglich. Um 350 Euro

Handarbeit: Putzen und Pflegen Sie wie der Profi!

  Dr. Stephan Ziegler

1. Kaufen Sie eine elektrische Zahnbürste. Dr. Ziegler sagt: „Mehrere Studien haben bewiesen, dass elektrische Bürsten die Zähne gründlicher reinigen.“

2. Fluoridierte Zahnpasta stärkt den Zahnschmelz, daher nach dem Putzen eine Minute im Mund lassen, dann erst ausspülen. Dr. Ziegler: „Wechseln Sie die Paste öfter, da sich die Plaque-Bakterien an die Zahnpasta anpassen.“

3. Frucht- und Kohlensäure greifen den Zahnschmelz an. Deshalb: nicht den ganzen Tag Apfelspalten essen oder an Cola und Apfelschorle nippen. „Der größte Schaden entsteht allerdings, wenn Sie sofort nach dem Essen Zähne putzen. Warten Sie eine halbe Stunde, bis der Speichel den Zahn remineralisiert hat, oder trinken Sie ein Glas Milch“, rät der Berliner Zahnarzt.

4. Wenn das Zahnfleisch blutet, putzen die meisten Menschen weniger stark. „Das Gegenteil ist aber richtig und nötig – Sie müssen den Belag entfernen, der verursacht die Entzündung!“ Einmal am Tag mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen die Zwischenräume reinigen.

5. Mundgeruch entsteht immer in der Mundhöhle, besonders in den Zerklüftungen der Zunge nisten sich Bakterien ein. Deshalb nach dem Putzen unbedingt Zungenschaber und Mundspülung verwenden.

Body: Die perfekte Pflege für den ganzen Körper auf JOY Online >>

Kategorien: