Zigaretten: Die giftigsten Inhaltsstoffe

zigaretten inhaltsstoffe
Die giftigsten Inhaltsstoffe einer Zigarette genauer erklärt.
Foto: iStock

4800 chemische Stoffe, mindestens 90 davon krebserregend. Zigaretten sind ein ziemlich stylisher Tod. Die Verpackungen sind durchdesignt, sehen meist sehr schick und edel aus. Doch seit einigen Jahren sind auf allen Hüllen diverse Warnhinweise angebracht, unter anderem, dass Rauch Benzol, Nitrosamine, Formaldehyd und Blausäure enthält. Doch was bedeuten eigentlich all diese Begriffe auf den Verpackungen? Die wichtigsten und giftigsten Inhaltsstoffe sind:

Nikotin

Nikotin ist ein in der Tabakpflanze vorkommendes Alkaloid. Durch die Schleimhäute gelangt es schnell in die Blutbahn und ins Gehirn. Von dort aus beeinflusst es das gesamte Nervensystem und macht abhängig. Nikotin lagert sich in den Gefäßen ab und begünstigt somit Herz-Kreislauf-Krankheiten.

Kohlenmonoxid

Kohlenmonoxid ist ein giftiges Gas und verdrängt den Sauerstoff aus der Blutbahn. Durch die Reaktionen des Körpers auf das Gift, werden Herzkrankheiten begünstigt und die Leistungsfähigkeit sinkt.

Teer

Teer entsteht, wenn Tabak verbrennt. Teer hat die Eigenschaft sich in der Lunge anzusammeln, was für die verfärbte Raucherlunge verantwortlich ist. Weiterhin verklebt es die Innenwände der Atemwege. Ein Symptom, das daraus entsteht, ist der Raucherhusten. Dieser ist ein starkes Warnsignal und der Körper versucht dadurch, erfolglos, den Teer wieder aus dem Körper zu bekommen.

Acetadehyd

Durch das Zusammenspiel mit Nikotin verhindert es die Neubildung wichtiger Enzyme.

Formaldehyd

Ein Gas, das eigentlich zu Desinfektionszwecken genutzt wird, es ist krebserregend, verringert die Konzentration und fördert Schlafstörungen.

Lust bekommen, jetzt doch mit dem Rauchen aufzuhören ?

Kategorien: