Raucher-News Zigarettenkonsum nach Schock-Bildern auf Schachtel gesunken

Der Zigarettenkonsum ist zurückgegangen
Der Zigarettenkonsum ist zurückgegangen
Foto: Istock

Die Warnbilder auf Zigaretten haben offensichtlich tatsächlich Erfolg. Der ZigarettenKonsum ist in den letzten drei Moanten um 11,3 Prozent gesunken.

Offene Lungen, sterbende Menschen und traurige Kinder: Was wir seit Mai auf Zigarettenschachteln zu sehen bekommen, ist echt grausig. Die harte Realität, was wir mit unseren Körpern durch das Rauchen anstellen, wird nun auf jeder Schachtel sichtbar. Und das ziegt offensichtlich eine abschreckende Wirkung. Im letzten Quartal ist der Zigarettenkonsum in Deutscjhland um 11,3 Prozent gefallen, teilt das Statistsiche Bundesamt mit.

 

Auch Zigarren und Zigarillos - auch auf diesen Schachteln sind Schockbilder - wurden wesentlich weniger gekauft. Der Verkauf ging um jeweils 21,9 beziehungsweise 17,4 Prozent zurück. Im Vergleich zum Vorjahr wurden insgesamt 10,9 Prozent weniger Tabakwaren verkauft. 

Ein klarer Erfolg für die seit dem 20.Mai 2016 geltende EU-Tabakrichtlinie, die besagt, dass alle Schachtel abschreckende Foto zeigen müssen, um so den Zigarettenkonsum einzudämmen. Daraufhin mussten viele Zigarettenmarken auch den Verkauf einstellen, weil sie sich die Umrüstung der Verpackung nicht leisten konnten.

Kategorien: