Zwei Jahre ohne Shampoo: Bloggerin hat es ausprobiert

lucy aitken read zwei jahre ohne haarewaschen
Wunderschönes Haar und das ganz ohne Shampoo!
Foto: Lucy Aitken Read

Frisch gewaschenes Haar, das herrlich nach Shampoo duftet - das gehört für viele Frauen zur täglichen Routine. Nicht so für die britische Bloggerin Lucy Aitken Read. Die 32-Jährige hat sich zwei Jahre lang die Haare ohne Shampoo gewaschen. Jetzt hat die Britin ein Buch über ihre Erfahrungen veröffentlicht.

Shampoo für dünnes, fettiges, brüchiges oder coloriertes Haar: Im Handel gibt es ein unfassbar großes Angebot an Shampoos. Das ist auch kein Wunder, denn fast jede Frau wäscht sich zu oft die Haare. Der Shampoo-Hersteller Schwarzkopf empfiehlt sogar die Wäsche auf zwei bis drei Tage hinauszuzögern, um den in der Regel trockenen Spitzen ein bisschen Ruhe zu gönnen.

Lucy Aitken Read hat sich vor zwei Jahren überlegt, dass sie aus dem Kreislauf aus fettigem Haar und Haare waschen ausbrechen möchte und den Schritt gemacht. Sie hat einfach aufgehört, sich die Haare mit Shampoo zu waschen. Wer jetzt denkt: Ihhh, das fängt doch an zu stinken, hat Recht!

Auch Lucy beschreibt eine Phase als "the smelly stage" (in Deutsch: Die Stink-Phase). In dieser Zeit reagierte ihr Haar auf den Entzug der Pflegestoffe im Shampoo, in dem es noch mehr natürliche Haarfette produzierte. Das Ergebnis: fettiges Haar. Allerdings hielt diese Phase nicht lange an und Lucy überbrückte sie geschickt mit Kopftüchern und Mützen.

Auf die Idee gekommen zu dem Experiment ist die junge Britin, als sie schwanger wurde. "Ich wollte einfach wissen, was ich meinem Körper und dem meines Kindes zuführe", erklärt Lucy in ihrem Blog lulastic.co.uk . Und das weiß man bei Shampoos, die ja über die Kopfhaut aufgenommen werden, nie so genau. Liest man sich die Inhaltsstoffe von vielen Haarpflegeprodukten durch, versteht man meist nur Bahnhof. Und selbst bei Naturkosmetik gibt es unterschiedliche Qualitätsstandards, was die Zusammensetzung angeht.

Der Verzicht auf Shampoo hat sich definitiv gelohnt, denn nach zwei Jahren sagt Lucy über sich: „Ich habe seit zwei Jahren kein Shampoo mehr benutzt und meine Haare sahen nie besser aus!“ Und Geld gespart hat die 32-Jährige noch obendrein. Ihre Erfahrungen beim Shampoo-Detox hat Lucy in ihrem Buch "Happy Hair" veröffentlicht.

Wer jetzt neugierig geworden ist: Es gibt zwar keine Garantie dafür, dass der Shampoo-Entzug so gut läuft wie bei Lucy, aber auf einen Versuch kann man es ankommen lassen. Einfach mal nachmachen!

Kategorien: